In fünf Duellen über fünf Sätze stets besser

Ermschwerd. Tischtennis-Bezirksoberligist SV Ermschwerd musste sich zwar strecken, wurde bei der Pflichtaufgabe beim neuen Tabellenletzten TuS Weißenborn aber seiner Favoritenrolle gerecht und siegte deutlich mit 9:3.

„Ganz einfach hat es uns der Kreisrivale aber nicht gemacht“, sagte Michael Tusch nach mehreren spannenden Duellen über fünf Sätze. So musste Rolf Gebhardt bei seinem 11:9-Erfolg gegen Stefan Börner im fünften Satz ebenso alles geben wie einige seiner Mannschaftskameraden, die in vier weiteren Vergleichen ebenfalls erst im Entscheidungssatz die Oberhand behielten.

Neunter Saisonsieg

Im oberen Paarkreuz siegte Gebhard auch gegen Ralf Lenze, während Mannschaftskamerad Heiko Blessmann diesmal leer ausging. Insgesamt waren die Ermschwerder bei ihrem neunten Sieg im zehnten Saisonspiel aber wesentlich geschlossener als der Abstiegskandidat.

Punkte Ermschwerd: Gebhardt/Brücher (1), Blessmann/Wiesendorf (1), Gebhardt (2), Wiesendorf (2), Brücher (1), Tusch (1), Müller (1). (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.