Verbandsliga

Tischtennis: SV Ermschwerd gegen Breitenbach gefordert

+
Am Samstag gegen Breitenbach gefordert: Dusan Snasel vom SV Ermschwerd.

Witzenhausen. In der Verbandsliga wollen die Tischtennisakteure aus Ermschwerd im Heimspiel gegen Breitenbach endlich wieder einen Sieg feiern.

Der MTV Unterrieden reist in der Bezirksliga als Außenseiter nach Reichensachsen. In der Bezirksliga der Damen wollen sich die Spielerinnen der Reserve des MTV Unterrieden im Heimspiel gegen Lüdersdorf achtbar aus der Affäre ziehen.

Verbandsliga Herren

SV Ermschwerd - TSV Breitenbach (Samstag, 16 Uhr). Nach der 6:9-Niederlage am vergangenen Wochenende im Derby in Albungen will der SVE hetzt wieder in die Erfolgsspur einbiegen. Doch Vorsicht: Der Tabellenfünfte aus Breitenbach sicherte sich am vergangenen Freitag mit dem 8:8 gegen den Dritten Lüdersdorf einen überraschenden Punktgewinn.

Bezirksliga Damen

MTV Unterrieden II - TTC Lüdersdorf (Freitag, 20 Uhr). Auch in diesem Spiel geht es für den Aufsteiger wieder nur um die sportliche Ehre, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen und den einen oder anderen Punkt gegen den Kontrahenten aus Lüdersdorf zu holen. Beim Gastgeber wird vermutlich wieder rotiert, sodass alle Spielerinnen Einsatzzeiten erhalten.

Bezirksliga Herren

SV Reichensachsen - MTV Unterrieden (Fr., 20.30 Uhr). Obwohl der MTV in der Vorrunde gegen Reichensachsen mit 9:4 gewann, ist er nun im Rückspiel nur Außenseiter. Immerhin hat Reichensachsen personelle Umstellungen vorgenommen. Zudem wird Stefan Blum dem MTV fehlen. Der Ausgang der Partie ist deshalb völlig offen. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.