Bezirksligist TG Großalmerode patzt - Zwei klare Siege für den SV Ermschwerd II in der Bezirksklasse

Nur ein 8:8 gegen den Tabellenletzten

Erfolgreich: In beiden bestrittenen Doppeln setzten sich Dirk Speck (links) und Michael Amend vom SV Ermschwerd II sicher durch. Foto: eki

Witzenhausen. Nicht über ein 8:8-Unentschieden kam die TG Großalmerode in der Tischtennis-Bezirksliga der Herren gegen den Tabellenletzten TTC Richelsdorf II hinaus. Nichts anbrennen ließ dafür der zweimal erfolgreiche Spitzenreiter SV Ermschwerd II in der Bezirksklasse.

Bezirkliga Herren

Großalmerode - Richelsdorf II 8:8. Nach einem 0:3-Fehlstart in den Doppeln sah es ganz düster für die Tonstädter aus, doch die in den Einzeln unbesiegten Christian Brücher, Uwe Kugeler und Alexander Weiland holten wenigsten noch einen Teilerfolg heraus.

Glück hatte Brücher beim 11:9 gegen Yakup Aytekin im fünften Satz, Pech dafür Mannschaftskamerad Marcel Roth bei seiner 12:14-Niederlage im Entscheidungssatz gegen Marcel Madus. „Damit muss man leben“, sagte TG-Mannschaftskapitän Lars Wunderlich selbstkritisch, nachdem er im Doppel und auch in beiden Einzeln als Verlierer vom Tisch gegangen war.

Punkte Großalmerode: Brücher (2), Kugeler (2), Weiland (2), Oehl (1), Roth (1).

Bezirksklasse Herren

Nesselröden - Dudenrode 9:6. Dicht dran war der Außenseiter aus Dudenrode an einem Punktgewinn gegen den Favoriten , doch die beiden knappsten Spiele gingen beide an die Gastgeber.

Das TTV-Doppel Sebastian Brötz und Björn Rutt verlor gegen Dr. Rauschenberg/H. J. Rauber mit 10:12 im fünften Satz, Hans-Günter Müller musste sich gegen Matthias Wittich mit 9:11 ebenfalls erst im entscheidenden Durchgang geschlagen geben. Für den entscheidenden Vorsprung sorgte der Sieger mit vier gewonnenen Punkten im hinteren Paarkreuz.

Punkte Dudenrode: Schober/Müller (1), Schober (2), Böttner (1), S. Brötz (2).

Hessisch Lichtenau - Oberhone 4:9. Alles Aufbäumen der sich hart zur Wehr setzenden Gastgeber half nichts, der Tabellenzweite war in punkto Ausgeglichenheit das bessere Team und war bei seinen Siegen spätestens im vierten Satz erfolgreich. Punkte Lichtenau: Nickel/Hohmeier (1), Weck (1), Hohmeier (1), Hartung (1).

Ermschwerd II - Ermschwerd III 9:1. Eine klare Angelegenheit war dieses Vereinsduell für den Spitzenreiter. Die einzige Blöße im Siegerteam gab sich Ingo Meyer, der gegen Dr. Christian Krutzinna überraschend in fünf Sätzen das Nachsehen hatte.

Punkte Ermschwerd II: Heidrich/Eyrich (1), Amend/Speck (1), Meyer/Horst (1), Heidrich (2), Amend (1), Speck (1), Eyrich (1), Horst (1). - Punkt Ermschwerd III: Dr. Krutzinna (1).

Ermschwerd II - Unterrieden 9:3. Relativ leichtes Spiel hatten die Gastgeber gegen den mit zwei Ersatzspielern angetretenen Gegner. Unterriedener Nadelstiche im Einzel setzten nur Bettina Leukel und Arne Simon. Während Leukel ihren Widersacher Wolfgang Geisenberger mit variablem Schnittspiel klar in Schach hielt, triumphierte Simon im fünften Satz mit 12:10 gegen Christoph Heidrich. Vorher hatte der MTV-Spieler drei Matchbälle abgewehrt.

Punkte Ermschwerd: Heidrich/Eyrich (1), Geisenberger/Horst (1), Heidrich (1), Amend (2), Geisenberger (1), Speck (1), Eyrich (1), Horst (1). - Punkte Unterrieden: J. Blum/Leukel (1), Simon (1), Leukel (1). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.