Tischtennis-Verbandsliga: TTV Weiterode schaut nicht nur aufs Tabellenbild

Gegner hat aufgerüstet

Schwierige Heimaufgabe wartet: Da braucht der TTV Weiterode einen Mario Oeste in Topform. Foto: Walger

Weiterode. Beim Tischtennis-Verbandsligisten TTV Weiterode ist am Samstag ab 19 Uhr der TTV Stadtallendorf II in der örtlichen Schulturnhalle zu Gast. Nach dem Rückzug vom TSV Besse II belegt das vom Verletzungspech gebeutelte Team aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf überraschenderweise mit 4:14 Punkten nur den letzten Tabellenplatz hinter Burghasungen (6:14) und Richtsberg II (5:13). Im Hinspiel setzten sich die Weiteröder bei ersatzgeschwächten Gegnern mit 9:3 durch.

Diesen Erfolg zu wiederholen, dürfte jetzt schwierig werden. Um den Klassenerhalt zu sichern, verpflichtete der Gegner zwei Topspieler und startet mit sieben Akteuren in die Rückserie.

Das vordere Paarkreuz setzt sich weiterhin aus dem angeschlagenen Spitzenmann Slawomir Karwatka und Grzegorz Pociask zusammen. In der Mitte folgen der erste Neuzugang Oleksii Rybka sowie Abwehrspieler Stefan App. An Position fünf schlägt mit Thorsten Max ein alter Bekannter auf, der zuletzt beim 1. SC Klarenthal (Verbandsliga West) im Spitzenpaarkreuz eine ausgeglichene Bilanz erreichte. Komplettiert wird das Team durch Niklas Boos und André Wuttke.

So wäre es keine Überraschung, dass die Gäste - so sie denn in Bestbesetzung antreten - wenn die Stadtallendorfer in der Rückrunde zu den stärksten Teams der Liga gehören würden. Das deuteten sie schon beim knappen 5:9 gegen Spitzenreiter SVH Kassel II an, gegen den sie alle drei Doppel gewannen.

Die Weiteröder lassen sich jedenfalls von der Tabellensituation nicht blenden. Sie erwarten ein Spiel auf Augenhöhe. Viel wird davon abhängen, ob sie sich in den Doppeln Vorteile erarbeiten können und ob Mario Oeste wie im Hinspiel auftrumpfen wird. Um im Kampf um Platz zwei gegenüber Ihringshausen und Breitenbach, die am Wochenende aufeinandertreffen, Boden gutzumachen, sind aber auch das mittlere und hintere Paarkreuz gefordert. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.