Tischtennis Hessenliga: Hofgeismarer erteilen Höchst/Nidder II Höchststrafe

TTC gewinnt alle Matches

Louis Sonnabend hatte mit seinem Partner Philipp Schröder gegen das Wetterauer Doppel hart zu kämpfen: Am Schluss stand aber der Erfolg. Archivfoto:  Rieß

Hofgeismar. Unter dem Strich wenig Mühe hatten die Hofgeismarer Tischtennisspieler in der Hessenliga, als das Schlusslicht Höchst/Nidder II klar in die Schranken gewiesen wurde.

TTC Hofgeismar - Höchst/Nidder II 9:0 (27:8 Sätze). Das Duell der beiden Aufsteiger aus den Verbandsligen offenbarte einige Unterschiede im Leistungsvermögen der beteiligten Spieler, obwohl die Gäste in annähernder Bestbesetzung antraten und auch durchaus nicht enttäuschten. So musste der TTC im ersten Heimspiel nach siebenwöchiger Unterbrechung immerhin dreimal bis in den Entscheidungssatz kämpfen, um die Partien jeweils doch für sich zu entscheiden. Vor allem das Doppel Louis Sonnabend/Philipp Schröder stand gegen das Spitzenduo aus der Wetterau bei zwei (6:11, 9:11) verloren gegangenen Sätzen schon vor dem Aus, doch es drehte das Match noch relativ eindeutig.

In überragender Form befindet sich weiterhin TTC-Ass Torsten Hofmann, der Dr. Vidovic ebenso klar besiegte, wie Timo Binder und Tobias Knittel seine Kontrahenten am unteren Paarkreuz.

Hofgeismar festigte damit seinen vierten Rang und muss in seiner nächsten Begegnung in 14 Tagen erneut zuhause gegen einen Mitaufsteiger, den doch spielstärker eingeschätzten Felsbergern, antreten. (zvz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.