Grandiose Vorrunde von Ermschwerd II

Witzenhausen. Mit dem elften Sieg im elften Spiel beendete der souveräne Tabellenführer SV Ermschwerd II die Vorrunde in der Tischtennis-Bezirksklasse der Herren. Freude auch bei der zweiten Mannschaft des TV Hessisch Lichtenau. Sie verlor zwar in Ermschwerd, sammelte aber vorher mit dem Sieg in Frieda wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Ermschwerd II - Hessisch Lichtenau II 9:1. In überzeugender Manier bewältigte der Favorit diese Pflichtaufgabe. „Wenn wir auch in der Rückrunde meist in Bestbesetzung antreten können, dann wird uns die Meisterschaft kaum zu nehmen sein“, sagte SV-Spieler Ingo Meyer nach der imponierenden Vorrunde. Den einzigen Zähler der Gastgeber gab Christian Heidrich gegen Marco Weck ab und trat zum fünften Satz wegen Augenproblemen nicht mehr an.

Punkte Ermschwerd: Heidrich/Geisenberger (1), Amend/Speck (1), Meyer/Horst (1), Heidrich (1), Amend (1), Meyer (1), Speck (1), Geisenberger (1), Horst (1). - Lichtenau: Weck (1).

Frieda - Hessisch Lichtenau II 6:9. Erst nach dreistündigem Kräftemessen und sieben Vergleichen über fünf Sätze war die spannende Begegnung entschieden. Großen Anteil am Gästesieg hatten die Spieler auf den Positionen drei bis sechs mit insgesamt sieben gewonnenen Einzeln. Dominic Bätzel machte es dabei besonders spannend. Erst gewann er gegen Florian Böksen mit 13:11 im fünften Durchgang, dann behielt er gegen Klaus-Dieter Jung mit 11:9 ebenfalls im fünften Satz die Oberhand.

Punkte Lichtenau: Hartung/Nickel (1), Nickel (1), Bätzel (2), Hohmeier (1), Ludwig (2), Thümling (2).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.