TG Großalmerode peilt die Revanche an

Außenseiter im Bezirksliga-Heimspiel gegen den Tabellendritten Dreienberg-Friedewald: Lars Wunderlich, Kapitän der TG Großalmerode. Foto: bl

Witzenhausen. In der Bezirksoberliga müssen die Tischtennis-Akteure des SV Ermschwerd zweimal auswärts antreten. In der Bezirksliga freuen sich die Spieler der TG Großalmerode und des TV Hessisch Lichtenau über Heimspiele. Auch die Spielerinnen des TTV Uengsterode wollen ihren Höhenflug in der Bezirksliga mit einem Sieg vor heimischem Publikum über Kassel-Niederzwehren fortsetzen.

Bezirksoberliga Herren

TTC Altenbrunslar-Wolfershausen - SV Ermschwerd (Sa., 14 Uhr). TTC Lax Bad Hersfeld II - SV Ermschwerd (So.). Beim Tabellendritten stehen die SVE-Akteure am Samstag zwar vor einer schwierigen Aufgabe, doch die lösten sie in der Vorrunde primar. Damals gab es einen überraschenden 9:4-Erfolg. Klarer Favorit sind Kapitän Michael Tusch und Co. einen Tag später in Bad Hersfeld. Der Tabellenletzte hat erst ein Spiel gewonnen, ging in der Vorrunde auch in Ermschwerd leer aus.

Bezirksliga Herren

TG Großalmerode - TTC Dreienberg-Friedewald (Freitag, 20 Uhr). Gegen den Tabellendritten haben die Gastgeber nur geringe Erfolgschancen. Bereits in der Vorrunde kassierten sie eine deutliche 2:9-Schlappe. Weil damals mit Alexander Weiland und Frank Oehl zwei Spieler aus der Stammformation nicht zur Verfügung standen, soll jetzt die Revanche her. „Dreienberg-Friedewald ist nicht unser Lieblingsgegner, aber eine kleine Chance besteht immer. Doch dafür muss es optimal für uns laufen“, sagt Kapitän Lars Wunderlich.

TV Hessisch Lichtenau - SV Reichensachsen (So., 10.30 Uhr). Den zweiten Sieg der Rückrunde strebt der Tabellenvierte aus Hessisch Lichtenau gegen den Neunten an. Die Lossestädter, die weiterhin Marc Schmidt ersetzen müssen, werden im Kreisduell eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten können. Der Gegner hat zwar keinen herausragenden Akteur in seinen Reihen, unterschätzen sollte man die Reichensächser aber nie.

Bezirksliga Damen

TTV Uengsterode - FT Kassel-Niederzwehren (Freitag, 20 Uhr). Mit einem Erfolg will der TTV seinen Anspruch auf den zweiten Tabellenplatz untermauern. Die Gäste verfügen über ein ausgeglichenes Team. Stark sind sie auf den vorderen Positionen, sodass die Gastgeberinnen besonders auf Sabrina Goebel und Kerstin Ringleb setzen, um den Erfolg aus der Vorrunde wiederholen zu können. (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.