TT-Bezirksligist TV Hessisch Lichtenau erwartet Weiterode II - SV Ermschwerd erstmals mit Rostislav Ciz

Großes Duell der unbesiegten Top-Teams

Eingespieltes Duo: Wieder erfolgreich sein wollen die beiden Lichtenauer Frank Rühling (links) und Marc Schmidt. Foto: bl

Witzenhausen. In der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren freuen sich die Ermschwerder auf den ersten Einsatz von Rostislav Ciz. In der Bezirksliga empfängt der TV Hessisch Lichtenau den noch ungeschlagenen TTV Weiterode II.

Bezirksoberliga Herren

Riebelsdorf - SV Ermschwerd (Samstag, 19 Uhr). Die wieder erstarkten Ermschwerder reisen mit breiter Brust zum Aufsteiger in die Schwalm. Gegen den Tabellenletzten wollen SV-Kapitän Michael Tusch und seine Mitstreiter weitere zwei Punkte gewinnen, um weiter in der Tabelle nach oben zu klettern. Natürlich freuen sich die Gäste, dass ihr Spitzenspieler Rostislav Ciz nach auskurierter Verletzung erstmals dabei ist.

Bezirksliga Herren

Hessisch Lichtenau - Weiterode II (Sonntag, 13 Uhr). Nun kommt es zum großen Duell zwischen den beiden noch ungeschlagenen und an der Tabellenspitze stehenden Mannschaften. Schon in der vergangenen Serie waren beide Duelle spannend und hart umkämpft. Die Lichtenauer hatten bei einem Sieg und einem Remis das bessere Ende für sich.

Das erste Paarkreuz ist das Glanzstück der Gastgeber. Hier haben Marc Bauer (13:1- Siege) und der ungeschlagene Marc Schmidt (10:0) große Vorteile gegenüber Simon Wetterau und Martin Krauß. „Entscheidend für ein gutes Abschneiden werden das mittlere Paarkreuz und vor allen die Doppel zu Beginn der Partie sein“, glaubt TV-Kapitän Frank Rühling.

Bezirksklasse Herren

Gefordert: Etwas fürs Punktekonto tun müssen Florian Schober und sein Team des TTV Dudenrode. Foto: bl

Ermschwerd III - Dudenrode (Heute, 20 Uhr). Enttäuschend verlief die Serie bislang für die Dudenröder, die mittlerweile auf einen Abstiegsplatz abgerutscht sind. „Wir haben unseren Rhythmus noch nicht gefunden und laufen unserer Form hinterher“, lautet die Erklärung von TTV-Kapitän Florian Böttner. Mit Routinier Alfred Niemeyer wollen sich die Gastgeber zwei weitere Punkte für den Klassenerhalt sichern.

Unterrieden - Reichensachsen II (Heute, 20 Uhr). Ob sich MTV-Kapitän Stefan Blum und eine Mannschaftskameraden von der unglücklichen und überraschenden Niederlage gegen Nesselröden erholt haben wird sich in dem Duell gegen den Tabellenletzten zeigen. Zwar muss der MTV auf Spitzenspieler Arne Simon verzichten, ist aber an eigenen Tischen dennoch der Favorit.

Albungen II - Hessisch Lichtenau II (Samstag, 16 Uhr). Der Aufsteiger aus Albungen präsentierte sich auf allen Positionen stark besetzt und zeigt wenig Schwächen.

Ermschwerd II - Nesselröden (Samstag, 17 Uhr). SV-Kapitän Marco Eyrich und seine Teamkollegen sollten ihren Gegner keinesfalls unterschätzen, da die Gäste immer mal wieder für eine Überraschung gut sind.

Bezirksliga Damen

Bad Hersfeld Hohe Luft - Dudenrode (Heute, 20 Uhr). Wattenbach - Dudenrode (Samstag, 14.30 Uhr). Sieglos am Tabellenende steht Aufsteiger Dudenrode. Mit nur fünf gewonnenen Einzelspielen scheinen die TTV-Damen in der neuen Klasse überfordert zu sein. Auch in beiden Auswärtsspielen hängen die Trauben ganz hoch. (yfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.