Bezirksoberliga: Otto hat keine Angst vor Snasal

Hält Achternbosch seine tolle Bilanz?

Marcel

Schwalm-Eder. Wochenende der Vorentscheidung. Der TTV Altenbrunslar/Wolfershausen will in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren beim Tabellenvierten TuS Weißenborn und beim Zweiten TTC Lüdersdorf seinen Platz an der Sonne gegen die Verfolger verteidigen.

Bezirksoberliga-Herren:

TuS Weißenborn -TTV Altenbrunslar/Wolfershausen (Sa. 18 Uhr), TTC Lüderdorf - TTV Altenbrunslar/Wolfershausen (So. 14 Uhr). Wenn es dem Spitzenreiter gelingt den Hinspiel-Sieg im Gipfeltreffen in Lüdersdorf zu wiederholen, wäre das ein großer Schritt in Richtung Meisterschaft. Denn die Edertaler verfügen derzeit schon über ein Zwei-Punkte-Polster und das deutlich bessere Spielverhältnis gegenüber dem Sextett um Tobias Mangold und Nikolas Schade. Keinen Deut leichter dürfte die Aufgabe in Weißenborn werden, das im ersten Vergleich mit 9:7 erst im Schlussdoppel bezwungen wurde.

TSV Röhrenfurth – RW Leimsfeld (Fr. 20 Uhr). Das Kreisderby scheint völlig offen. Zwar gingen die Fuldataler zuletzt in Leimsfeld mit 3:9 unter, sollten aber in der Vierbuchenhalle stärker aufspielen können. Die Schwälmer haben ihre Nummer zwei Sven Scheiwein zur Verfügung. „In Bestbesetzung rechnen wir uns was aus“, kündigt Andreas Achternbosch an. Er besitzt derzeit mit 22:8-Siegen die zweitbeste Liga-Einzelbilanz.

TTC Sebbeterode/Winterscheid – TV Heringen (Sa. 15.30 Uhr). In Heringen setzen sich die Hochländer mit 9:4 durch. Daher geht TTC-Kapitän Marcel Otto mit Bestbesetzung selbstbewusst ins Spiel: „ Wir wollen jetzt nach dem souveränen Sieg in Riebelsdorf nachlegen.“ Die Gäste kommen mit dem überragenden Tschechen Dusan Snasal, der bei bisher 30:0-Einzelsiegen in dieser Serie nicht zu schlagen war. Dennoch bangt der osthessische Traditionsverein um den Klassenerhalt.

Weiter spielen: TTC Richelsdorf – TuSpo Michelsberg (Sa. 19 Uhr), TTC Richelsdorf – RW Riebelsdorf (So. 10 Uhr), SV Ermschwerd – TSV Röhrenfurth (So. 11 Uhr).

Bezirksoberliga-Damen:

TTG Morschen/Heina II – TTC Richelsdorf II (Sa. 15 Uhr). Der 8:6-Hinspielsieg der Morschener-Reserve lässt erneut eine enge Auseinandersetzung erwarten. Das Heimteam benötigt zumindest ein Remis, um seinen vierten Rang gegen den TTC zu behaupten. (zrh/zdö) Foto: Kasiewicz/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.