Hammenstedt übernimmt die Spitze

Northeim. Nur zwei Mal starteten am vergangenen Wochenende heimische Tischtennis-Sextette höherklassig. Sie holten je einen Sieg und eine Niederlage. Und doch betrug die Ausbeute kurioserweise 4:2 Punkte und brachte dem TSV Hammenstedt sogar die Tabellenführung ein.

Bezirksoberliga

SC Weende – TSV Langenholtensen 9:2. Auch wenn Aufsteiger Weende als einer der Titelfavoriten gehandelt wird, mit einer so deutlichen Niederlage hatte man beim TSV nicht gerechnet. „Aber“, stellt Mannschaftsführer Oliver Jakobeit fest, „es gibt Tage, da läuft alles gegen einen.“ Unterm Strich gebe das 2:9 aber den Leistungsunterschied schon korrekt wieder. Für die TSV-Siege sorgten Oliver Jakobeit (3:2/11:7 über Turow) und der mit Zerrung ins Spiel gegangene Jürgen Hohmeier (3:0 über Zunder). Für René Isermann, der erstmals in diesem Jahr spielte, reichte es beim 1:3 gegen Weendes Spitzenspieler Khan Orhan in den drei verlorenen Sätzen immerhin jeweils zu Satzbällen.

Bezirksliga

Mit weiteren vier Punkten (zwei davon am grünen Tisch) eroberte der TSV Hammenstedt die Spitze der Tischtennis-Bezirksliga. Da beim 1:9 gegen den TTV Geismar II (wir berichteten) der Gast seine Doppel zwei und drei nicht korrekt aufgestellt hatte, wertete die Staffelleitung die Begegnung mit 9:0 für Hammenstedt. Und der TSV nutzte das als Schub für die Dienstagsbegegnung mit Nesselröden.

TSV Hammenstedt – TSV Nesselröden 9:5. Erneut ohne Stephan Grüne (für ihn rückte Thomas Kerl nach) angetreten, kamen die Hausherren stark in die Partie. Erst beim 4:0 musste der aufgerückte Hartmut Bethe den ersten Punkt abgeben. Den zweiten gab Ersatzmann Kerl ab (2:3/8:11) und den dritten Michael Mauk im Spitzenspiel gegen Bömeke (2:3/8:11). Nach Bethes 3:0 (zur 8:3-Führung) musste die Mitte - Jürgen Diedam (2:3/5:11) und Jörg Schlappig (1:3) - passen. Doch Wolfgang Meyer besorgte den noch fehlenden Sieg. (zdz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.