Tischtennis-Oberligist gewinnt zum Auftakt gegen Münster – allerdings ohne indische Verstärkung

Harleshäuser feiern klaren 9:3-Erfolg

Zwei Siege im Entscheidungssatz: Jan Urbanek. Foto:  nh

Kassel. Auch ohne ihre indische Neuverpflichtung Aman Balgu gelang der SVH Kassel zum Saisonauftakt in der Tischtennis-Oberliga vor knapp 100 Zuschauern ein klarer 9:3-Sieg gegen die Südhessen vom DJK Blau-Weiß Münster.

Florian Bierwirth, der noch am Abend zuvor bereits einen Einsatz in der zweiten Mannschaft absolvierte, sprang für Balgu ein und machte seine Sache sehr gut: Sowohl im Doppel mit Urbanek, als auch im Einzel in nur drei Sätzen konnte er für die SVH punkten. Auch Hilgenberg/Weber behielten im Doppel die Oberhand und siegten glatt in drei Sätzen.

Die Nummer 1 der Kasseler, Jan Urbanek, setzte sich in beiden Spitzenspielen jeweils knapp im Entscheidungssatz durch. Tom Schmidt, der ins vordere Paarkreuz aufrücken musste, fertigte Münsters Top-Spieler Tobias Beck glatt in drei deutlichen Sätzen ab, hatte jedoch gegen die Nummer 2 keine Siegchance. Niklas Hilgenberg, der zweimal an die Tische durfte, gab nur jeweils einen Satz ab, und Noah Weber, der an Position vier aufrückte, machte mit seinem Gegner in nur drei Sätzen was er wollte (11:8, 11:4, 11:2).

Matej Urbanek, der für David Gallina einspringen musste, hatte sowohl im Doppel mit Schmidt (9:11 im Entscheidungssatz), als auch in seinem Einzel (1:3) das Glück nicht auf seiner Seite. Die SVH Kassel hat nun einen fünfwöchige Pause, ehe es am 15. Oktober dann gegen den Tus Kriftel zum zweiten Heimspiel in dieser Saison kommen wird. (nb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.