Hessenliga

Eintracht feiert beim 9:3 gegen Mittelbuchen den ersten Saisonsieg

+
Philipp Tonn

Der erste Saisonsieg ist unter Dach und Fach: Tischtennis-Hessenligist TSV Eintracht Felsberg feierte bei der Heimpremiere einen wichtigen 9:3-Erfolg gegen den SV Mittelbuchen, der dem Tabellenachten im Kampf um den Klassenerhalt Rückenwind gibt.

Gegen das Schlusslicht erwischten die Edertaler mit drei Doppelgewinnen einen Super-Auftakt: Imberger/Zimmermann und Heimel/Tonn beherrschten ihre Kontrahenten glatt in drei Sätzen, während die Neuzugänge Lars Merle und Michael Biedebach das Kunststück fertig brachten, das Top-Duo der Gäste, Soucek/Nuri, mit 3:1 (9:11, 11:5, 15:13, 11:5) zu entzaubern.

Damit waren die Gastgeber in der Erfolgsspur. Zwar konnten die Mittelbuchener anschließend im Spitzenpaarkreuz durch Lukas Soucek (3:2 gegen Heimel) und Naratulla Nuri (3:0 gegen Merle) verkürzen. Doch mit vier Siegen in Folge von Philipp Imberger (3:0 gegen Kolja Wilkes-Robles) und Andy Zimmermann (3:2 gegen Olaf Beller) in der Mitte sowie vom Ex-Weiteröder Michael Biedebach (3:1 gegen Peer Haas) und Philipp Tonn (3:0 gegen Thomas Geyer) im unteren Paarkreuz enteilte die Eintracht auf 7:2.

Musste aber nach Lars Merles 1:3 (7:11, 8:11, 11:7, 9:11) gegen den Tschechen Soucek noch einmal bangen, als Dirk Heimel mit 0:2 (9:11,8:11) gegen Nuri zurücklag. Doch der TSV-Kapitän triumphierte noch mit 3:2 (11:7,11:8, 11:4). Nicht weniger eng, war es bei Imbergers 3:2 (11:9 im fünften Satz)-Sieg zum Abschluss gegen Olaf Beller. (zrh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.