Hessenliga

Pfaff/Mayer sorgen für Happy-End beim TSV Besse

+
Leon Wicke

Mit zwei Siegen sprang der TSV Besse an die Tabellenspitze der Tischtennis-Hessenliga.

TSV Besse – TTC Lieblos 9:7. Die TSV-Vorzeichen waren ungünstig: Auf Kaszuba und Malinowski wurde planmäßig verzichtet, aber Stas Blumhardt musste kurzfristig durch Klaus Lückemann ersetzt werden. Als dann auch noch Peter Beck mit Oberschenkelverletzung ausfiel und Sebastian Pfaff sein Auftakt-Einzel mit 2:3 (10:12). nach zwei vergebenen Matchbällen. verlor, war TSV-Teamchef Manfred Pfaff in Sorge: „Das wird eine enge Kiste!“

Dass es dennoch reichte, war einerseits zwei makellosen Auftritten von Kazimierz Wiszowaty zu verdanken, der am Spitzenbrett Christian Träger und Andreas Gundlach jeweils mit 3:0-Sätzen im Griff hatte. Und andererseits Eigengewächs Leon Wicke, der seine beiden Vier-Satz-Matches gegen Michael Blum (11:7, 5:11, 11:7, 11:7) und Olaf Parre (6:11, 11:6, 11:2, 11:6) souverän ins Ziel brachte. Je einen Einzelsieg steuerten Dirk Mayer (2:3 gegen Matuk-Ruth) mit 3:0 gegen Tobias König und Sebastian Pfaff mit 3:1 gegen Träger bei.

Die letztlich spielentscheidenden Vorteile arbeiteten die Besser Doppel heraus: Zu Beginn überraschten Wiszowaty/Lückemann mit 3:0 das Gäste-Spitzendoppel Gundlach/König, Pfaff/Mayer gewannen gegen Träger/Blum (3:0) und sorgten mit 3:0 (12:10, 13:11, 11:4) gegen Gundlach/König für das Happy End.

TSV Besse – TTC Hofgeismar 9:3.Gegen den Tabellenzweiten war Blumhardt dabei. Und das sollte sich auszahlen. Noch nicht in den Doppeln, wo Blumhardt mit Wiszowaty unterlag, was Pfaff/Mayer (3:1 gegen Sonnabend/Wagner) und Beck/Wicke (3:1 gegen Hinz/Rüddenklau) reparierten.

Im vorderen Paarkreuz rang Sebastian Pfaff Tobias Knittel in vier Sätzen nieder und Kazimierz Wiszowaty benötigte fünf Durchgänge (11:9), um Timo Binder zu bezwingen. Im mittleren Paarkreuz war es dann Stas Blumhardt, der mit einem 3:1-Erfolg gegen Yannick Rüddenklau sein Team mit 5:2 in Führung brachte. Womit die 2:3 (8:11)-Niederlage des tapfer durchhaltenden Peter Beck gegen Louis Sonnabend zu verkraften war. Nach Leon Wickes 1:3 gegen Julian Hinz und dem 3:0 von Dirk Mayer gegen Daniel Wagner im dritten Paarkreuz lagen die Besser bei Halbzeit mit 6:3-Führung auf Kurs. Und dominierten den zweiten Durchgang mit drei Siegen von Pfaff (3:0 gegen Binder), Wiszowaty (3:2 gegen Knittel) und Blumhardt (3:0 gegen Sonnabend).

SC Niestetal – TSV Eintracht Felsberg 8:8. „Das war nach dem Spielverlauf ein verlorener Punkt“, bedauerte TSV-Kapitän Dirk Heimel. Zweimal schien sein Sextett auf der Siegerstraße. Zunächst als die Doppel Merle/Jung, Imberger/Zimmermann (jeweils 3:0) und Heimel/Tonn (3:2) nichts anbrennen ließen. Und Dirk Heimel im ersten Spitzeneinzel mit einem 3:0-Sieg gegen Johann Klee den Vorsprung auf 4:0 erhöhte. Zwar mussten anschließend Lars Merle (1:3 gegen Englich) und Andy Zimmermann (1:3 gegen Graf) Gegenzähler zulassen, dafür punkteten aber Philipp Imberger mit 3:2 (11:5) gegen Julian Ciepluch und Biedebach-Ersatz Thomas Jung mit 3:0 gegen Max Schlote.

Damit fehlten den Edertalern mit 6:2-Führung drei Zähler zum Sieg. Doch im zweiten Durchgang konnten nur Dirk Heimel (3:0 gegen Englich) und Thomas Jung (3:1 gegen Schuwirth) im Einzel gewinnen. Die Hoffnungen auf einen spielentscheidenden vierten Doppelgewinn platzten, als Imberger/Zimmermann gegen Klee/Ciepluch mit 1:3 den Kürzeren zogen. (zrh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.