Tischtennis-Verbandsligen: Weiteröder und Richelsdorferinnen gegen Top-Teams

Hohe Hürden für TTV und TTC

Erst einmal als Verlierer vom Tisch gegangen: das TTV-Doppel Michael Biedebach/Bernhard Wetterau (hinten). Foto: Walger

Weiterode/Richelsdorf. Während die Tischtennis-Herren des TTV Weiterode am Samstag als Spitzenreiter zu einem Verfolger fahren, genießen die Richelsdorfer Damen Heimrecht gegen einen Tabellennachbarn.

Verbandsliga Herren

TSV Breitenbach - TTV Weiterode (Sa., 18 Uhr). Der bestens gestartete TTV tritt zum Spitzenspiel beim ehemaligen Hessenligisten und derzeitigen Tabellenvierten TSV Breitenbach (Schauenburg) an. Nach einer Siegesserie von drei Spielen in Folge mussten die Gastgeber gegen den SVH Kassel II am vergangenen Wochenende ihre erste Niederlage hinnehmen. Mit zehn gemeldeten Spielern verfügt das Team um Kapitän Sebastian Dung über den breitesten Kader in der Liga. Mit Michael Krause, Arne Bublitz und André Schmidt-Hosse an den Positionen eins bis drei haben die Schauenburger Akteure, die auch schon einige Jahre in der Hessenliga überzeugen konnten.

Auch in der zweiten Mannschaftshälfte sind die Hausherren stark besetzt. Sebastian Dung ist im hinteren Paarkreuz noch ungeschlagen.

In den Doppeln setzt man auf das Duo Bublitz/Schmidt-Hosse, welches sich eine 4:1 Bilanz erspielte. Die anderen beiden Doppel schwächelten bisher allerdings.

Ungeschlagen bleiben

Die bislang ungeschlagenen Weiteröder (7:1 Punkte) wollen ihre Serie nicht abreißen lassen. Dabei setzen sie vor allem auf ihre Doppelstärke (10:3 Siege) und die zuletzt bewiesene mannschaftliche Geschlossenheit. Es ist also von einem ausgeglichenen Spiel auszugehen, an dem die Tagesform wohl entscheiden wird. Da Topfavorit SVH JKassel II (6:0 Punkte) klar favorisiert in seine Spiele beim TSV Besse II und dem TTC Burghasungen geht, wird es für Weiterode selbst bei einem Sieg schwer, Rang eins zu halten.

Verbandsliga Damen

TTC Richelsdorf - TTC Schönstadt (Sa., 15.30 Uhr). Die vierwöchige Spielpause für die Wildeckerinnen ist endlich vorbei. Nun kommt der Tabellenzweite aus dem Marburger Land. Das gastgebende Team um Claudia Richter hofft zumindest auf ein Remis. Durch einen Heimsieg würde es den Gegner sogar überholen. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.