Unbequeme Gegner in der Verbandsliga und Bezirksliga

Hohe Hürden für Tischtennis-Teams des SV Ermschwerd

+
Gefordert: Starke Gegner hat Jiri Tomaniec vom SV Ermschwerd am Samstag in Michelsberg. 

Witzenhausen – Mächtig gefordert werden am Wochenende die beiden Tischtennis-Herrenteams des SV Ermschwerd in der Verbandsliga und in der Bezirksliga. Nur Außenseiter ist der MTV Unterrieden in der Bezirksklasse gegen den TTC Albungen II.

Verbandsliga Herren

Michelsberg - Ermschwerd (Samstag, 14 Uhr). „Wir dürfen die Michelsberger trotz unseres scheinbar klaren 9:4-Erfolgs im Hinspiel keinesfalls unterschätzen“, warnt SV-Spieler Michael Wiesendorf vor den unberechenbaren Gastgebern. So brachten die Ermschwerder vier ihrer neun Punkte erst im entscheidenden fünften Satz unter Dach und Fach. Schwer tat sich dabei Jiri Tomaniec an der zweiten Position, der gegen Nicco Holland-Jopp und auch gegen Lars Merle nur mit 3:2 gewann.

Jeweils den Kürzeren zogen Heiko Blessmann und Michael Wiesendorf seinerzeit im mittleren Paarkreuz gegen Marc Diehl. Bei den Michelsbergern spielt nun Bob Lamps an der vierten Position, der in der Hinrunde 11:2-Einzelsiege im dritten Paarkreuz schaffte.

In Bestbesetzung wollen die Gäste dennoch beide Punkte beim Tabellensiebten entführen und Rang drei festigen.

Bezirksliga Herren

Ermschwerd II - Weißenborn (Samstag, 18 Uhr). Leichtfertig gaben die Ermschwerder einige Punkte in der Vorrunde ab. Dies soll in den Rückspielen nicht wieder passieren. „Unser Gegner ist auf den ersten drei Positionen mit Ralf Lenze, Friedel Lenze und Eike Freitag sehr stark besetzt. Vorsicht ist allemal geboten“, sagt SV-Spieler Michael Tusch.

Weißenborn ließ zum Rückrundenauftakt aufhorchen und gab sich nur hauchdünn mit 7:9 gegen den Tabellenzweiten TTC Lüdersdorf II geschlagen. Die beste Einzelbilanz bei den Gästen weist Eike Freitag im mittleren Paarkreuz mit derzeit 17:4-Siegen auf. Ermschwerd tritt in gewohnter Aufstellung an. Auch der immer noch angeschlagene Mirko Müller ist dabei.

Das Hinspiel gewannen die Ermschwerder knapp mit 9:6 und holten dabei zwei Punkte erst in der Verlängerung des fünften Satzes.

Bezirksliga Frauen

Uengsterode - Lüdersdorf(Freitag, 19.30 Uhr). Nach dem 7:7-Coup zuletzt beim Spitzenreiter Kassel-Niederzwehren bekommen die TTV-Damen mit dem Tabellendritten aus Lüdersdorf einen ähnlich starken Gegner vorgesetzt. Spitzenspielerin Sabrina Goebel und ihre Mitstreiterinnen wollen sich an eigenen Tischen wieder so teuer wie möglich verkaufen und auch diesen Gegner ärgern. In der Hinrunde siegte Lüdersdorf deutlich mit 8:1. Nur Sabrina Goebel war in einem Einzel erfolgreich.

Bezirksklasse Herren

Unterrieden - Albungen II(Freitag, 20 Uhr). Am vergangenen Wochenende zogen die Albunger im Spitzenspiel überraschend mit 6:9 gegen Ermschwerd III den Kürzeren, mussten dabei allerdings auf ihre beiden Spitzenspieler im oberen Paarkreuz verzichten.

Im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison gab es für stark ersatzgeschwächte Unterriedener beim 0:9 in Albungen überhaupt nichts zu erben.

Ferner spielen: TSV Frieda - TSG Fürstenhagen (Samstag, 15 Uhr), TSV Wichmannshausen - TV Hessisch Lichtenau (Samstag, 16 Uhr).  eki

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.