Tischtennis: Verbandsligist Burghasungen ist mit dem Saisonstart zufrieden

Hoher Sieg, knappe Niederlage

Gewannen ihr Doppel gegen Bad Hersfeld: Mario Löhle und Peter Krug vom TTC Burghasungen. Archiv-Foto: zhj

WOLFHAGEN. Gelungener Auftakt für den TTC Burghasungen in der Verbandsliga. Einen überraschend deutlichen 9:2 Sieg landete der TTC in Bad Hersfeld. Im zweiten Duell folgte eine knappe Niederlage gegen Stadtallendorf.

TTC Bad Hersfeld – TTC Burghasungen 2:9. Ein super Start im Abendteuer Verbandsliga in Bad Hersfeld: erstes Spiel und erster Sieg. Nach drei gewonnenen Doppel und einem Einzel von Löhle, führte der TTC mit 4:1. Vier weitere Einzelsiege bedeuteten die Vorentscheidung. Die Bad Hersfelder mussten dabei ohne ihre nominelle Nummer 2 und 4 antreten. Für Burghasungen: Rettberg/Rettberg, Löhle/Krug, Plaß, Steffen/Walther, Löhle, Krug, Rettberg, Tobias, Plaß, Steffen, Rettberg, Christoph, Walther.

TTC Burghasungen – TTV Stadtallendorf 7:9. Eine geschlossene und gute Teamleistung reichte nicht, um die starke Mannschaft des TTV Stadtallendorf zu schlagen. Vor allem die beiden ausländischen Spitzenspieler des Gasts waren für die Burghasunger Mario Löhle und Peter Krug eine Nummer zu stark. Der TTC führte nach den Doppel mit 2:1 und weiter bis zum 5:4. Gegen das Schlussdoppel aus polnischen Spielern konnten Rettberg/Rettberg nichts entgegen setzen. Hervorzuheben ist die Leistung des Youngsters Florian Walther, der beide Einzel und das Doppel an der Seite von Steffen Plaß gewinnen konnte. Für Burghasungen: Rettberg/Rettberg, Plaß, Steffen/Walther, Rettberg, Tobias, Plaß, Steffen, Rettberg, Christoph, Walther (2). (zbv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.