Tischtennis: Ederberglands Nummer eins will noch mal höherklassig spielen

Holger Paulus wechselt im Winter nach Ginseldorf

+
Wechselt in der Winterpause den Verein: Holger Paulus vom TTC Ederbergland.

Frankenberg. Paukenschlag in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren: Holger Paulus, die Nummer 1 des TTC Ederbergland, wechselt in der Winterpause innerhalb der Liga zum TTC Ginseldorf. 

Das Team aus dem Marburger Stadtteil ist derzeit Tabellenzweiter. Und Ginseldorf ist am Samstag auch der Gegner im Abschiedsspiel von Paulus für Ederbergland.

Der 41-Jährige verspricht aber vollen Einsatz für Ederbergland bis zum Schluss: „Erst nach Beendigung des Spieles in Ginseldorf endet mein Engagement für Ederbergland“, sagt er. „Geschenkt wird den Gastgebern nichts.“ Ederbergland gilt als Außenseiter, wird aber alles versuchen, dem Favoriten das Leben schwer zu machen.

Seinen Wechsel nach Ginseldorf begründet Holger Paulus mit der Herausforderung, noch einmal höherklassig als Bezirksoberliga zu spielen. Seit der Vereinsgründung 1997 habe er – mit Unterbrechung – für den TTC Ederbergland gespielt. Paulus: „Ich habe früh mit offenen Karten gespielt und die Ederbergländer schon vor Wochen über meine Wechselabsichten informiert.“ Mit Ginseldorf sehe er gute Chancen, Verbandsliga zu spielen.

Traurig, aber durchaus verständnisvoll reagieren die Mitspieler beim TTC auf den Wechsel ihrer ungeschlagenen Nummer 1: „Wir bedauern seinen Abgang, können aber selbstverständlich verstehen, dass er noch einmal eine Herausforderung in einer höheren Spielklasse suchen möchte. Daher wünschen wir ihm nur das Beste“, sagt Christian Marschik auf HNA-Nachfrage. „Für uns ist es dennoch bitter, da wir sicher spielerisch und menschlich keinen adäquaten Ersatz bekommen werden“, fügt der Ederbergländer Mannschaftsführer an.

Ederbergland liegt derzeit mit 9:7 Punkten auf Platz 5, der VfL Marburg auf dem Relegationsplatz hat vier Punkte weniger. Am Saisonende steigen der Neunte und Zehnte ab. An der Tabellenspitze sieht es momentan für die Rückrunde nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Ginseldorf und Richtsberg um den Aufstieg aus – beide sind noch ungeschlagen.

Weitere Wechsel in der Winterpause: Manfred Briel vom SV Reddighausen zum PSV Edertal; Nils Mengel von Rosenthal/Gemünden zum Gießener SV; Bettina Steuber von Bromskirchen zu Grün-Weiß Gießen, Jonas Käse von Großalmerode zum SV Rennertehausen. had/zpd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.