Tischtennis: Nils Hohmeier aus Echte wird Fünfter beim Bundesranglistenfinale

„Ich bin nicht zufrieden“

Konzentriert: Nils Hohmeier war mit seinem Auftritt in Neuenstein nicht zufrieden. Er bemängelte die fehlende Konstanz. Seit Mittwoch spielt er in Metz bei den French Open. Foto: Steinbrenner/bf

Neuenstein. Als beim Top-12-Bundesranglistenfinale in Neuenstein die Siegerehrung bei den Jungen stattfand, musste sich Nils Hohmeier mit der Zuschauerrolle begnügen. Das Tischtennis-Talent aus Echte belegte mit fünf Siegen und fünf Niederlagen den fünften Platz. „Mit dem Gesamtergebnis bin ich nicht zufrieden“, sagte der 18-Jährige. „Mir hat die Konstanz gefehlt.“

Im Hinblick auf eine Nominierung zu den Jugend-Europameisterschaften in Zagreb (8. bis 17. Juli) hat Hohmeier die Hoffnung noch nicht aufgegeben. „Es sind noch einige Turniere.“ So kann sich der Zweitligaspieler des TuS Celle bereits seit Mittwoch bei den French Open in Metz empfehlen.

Bei der zweitwichtigsten nationalen Veranstaltung in Neuenstein erwischte Hohmeier einen klassischen Fehlstart. Nach den Fünf-Satz-Niederlagen gegen Fan Bo Meng (Fulda-Maberzell), Jannik Xu (Bolzum) und Teamkollege Tobias Hippler stand er bereits frühzeitig mit dem Rücken zur Wand. Doch Hohmeier ließ sich auch durch die 0:3-Bilanz nicht aus der Ruhe bringen und kämpfte sich zurück in das Turnier. Gegen Daniel Kleinert (Hude/3:1), Tom Mayer (Weinheim/3:0) sowie Cedric Meissner (Bledeln/3:1) sprangen Siege heraus.

Für ein Ausrufezeichen sorgte Nils Hohmeier direkt zu Beginn des zweiten Tages mit dem 3:1-Erfolg gegen den späteren Gewinner und bis dahin noch ungeschlagenen Gerrit Engemann (Bad Hamm). „Das war meine beste Leistung im gesamten Turnier.“ Sogar der Sprung auf das Siegerpodest war aufgrund des sehr ausgeglichenen Teilnehmerfeldes wieder möglich. Wenn, ja wenn Hohmeier die folgenden Partien gegen Balazs Hutter (Süchteln/1:3) und Michael Schwarz (Wehrden/1:3) nicht verloren hätte. Zum Abschluss gab es dann noch einen Drei-Satz-Sieg gegen Alexander Gerhold (Wöschbach). (bf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.