Tischtennis-Oberligist unterliegt 5:9 in Biebrich und verliert im Kampf um Platz zwei an Boden

Angeschlagen: SVH Kassel kassiert bittere Niederlage

Doppelt im Einsatz: Florian Bierwirth. Foto:  Schachtschneider/nh

Kassel. Wiederum stark ersatzgeschwächt mussten die Tischtennis-Männer der SVH Kassel in ihrer letzten Vorrundenpartie der Oberliga eine bittere 5:9-Niederlage beim Verfolger TTC RW Biebrich einstecken. Für die nach wie vor angeschlagenen David Galina und Noah Weber kamen der bereits im letzten Spiel in Gießen sich fest gespielte Matej Urbanek sowie Maximilian Foehl erstmalig zum Einsatz.

Dennoch kamen die Nordhessen gut in die Partie, und bis zur 5:4-Führung lagen die Harleshäuser noch sehr gut im Rennen. Tom Schmidt mit Ersatzmann Foehl gaben sich nach einer 2:1-Satzführung gegen das Spitzendoppel erst im Entscheidungssatz geschlagen, aber Jan Urbanek mit Niklas Hilgenberg sowie Florian Bierwirth an der Seite von Matej Urbanek fertigten ihre Gegner deutlich in je drei Sätzen von den Tischen. Hilgenberg unterlag dann in drei knappen Sätzen gegen die Nummer eins, und Jan Urbanek stellte mit seinem Fünfsatzsieg die knappe 3:2-Führung wieder her.

Bierwirth, der am Tag zuvor noch Hessischer Jugend-Vizemeister wurde, ließ die Gastgeber wiederum ausgleichen, und Schmidt deklassierte seinen Gegner in nur drei Sätzen. Auch das hintere Paarkreuz spielte mit dem Dreisatzsieg von Matej Urbanek und der Viersatzniederlage von Foehl ausgeglichen, sodass die Kasseler zur Halbzeit knapp in Führung lagen.

Im zweiten Spielabschnitt hatten die Nordhessen ihr Pulver aber bereits verschossen. Alle fünf nun folgenden Begegnungen gingen an die Gastgeber, sodass mit einer enttäuschenden Niederlage die Vorrunde abgeschlossen werden musste. Die SVH steht mit 10:8 Punkten auf Platz fünf und hat den Anschluss erst einmal verloren. (nb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.