Tischtennis: Bezirksligist unterliegt Lohfelden und Naumburg - Lars Pflüger scheidet im ersten Spiel verletzt aus

Keine Punkte für Wenigenhasungen

Verletzt: Lars Pflüger (rechts), hier mit seinem Bruder Matthias, zog sich einen Achillessehnenanriss zu. Archivfoto:  Hofmeister

WOLFHAGEN. Die Burghasunger Reserve ist in der Tischtennis-Bezirksoberliga wieder in die Erfolgsspur eingebogen. Nach drei Niederlagen spielten sich die TTC-Akteure mit einem 9:5 in Ederbergland wieder auf die Siegerstraße und bleiben in der Tabelle auf Platz vier.

Schock beim Bezirksligisten Wenigenhasungen. Nach wenigen Ballwechseln im ersten Einzel gegen Lohfelden musste Lars Pflüger verletzungsbedingt (Achillessehnenanriss) aufgeben. Der TSV verlor schlussendlich 2:9. Einen Tag später hatte die personell geschwächte Mannschaft auch im Derby gegen Naumburg das Nachsehen.

Bezirksoberliga

TTC Ederbergland - TTC Burghasungen II 5:9. Die 2:0-Führung glichen die Gäste schnell aus. Christoph Rettberg, Fürsch und Sven Werner sorgten für den ersten beruhigenden Vorsprung. Diesen gaben die Burghasunger nicht mehr aus der Hand. Dieter Plaß gewann sein zweites Einzel und sorgte für zwei weitere Punkte.

Bezirksliga

SC Niestetal II - TSV E. Naumburg 1:9. In Niestetal war der doppelte Punktgewinn eingeplant und konnte dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch erfolgreich umgesetzt werden. Für Naumburg erfolgreich: Herget/Rabanus, Steier/Behnisch, Matthias Botsch (2), Markus Steier, Thomas Esser, David Behnisch, Stephan Herget, Matthias Rabanus.

TSV Wenigenhasungen – FSK Lohfelden 2:9. Im letzten Heimspiel der Vorserie ohne Werner hatten die Wenigenhasunger Pech. Lars Pflüger verletzte sich schwer und konnte nicht weiterspielen. So nahm die Partie ihren Verlauf. Nur das Doppel Kleinhans/Richter und Holger Kleinhans waren siegreich.

TSV E. Naumburg - TSV Wenigenhasungen 9:3. Eine Glanzleistung zeigte die Eintracht mit dem doch etwas überraschend klaren Erfolg im Kreisderby gegen die Wenigenhasunger. Sehr stark präsentierten sich Matthias Botsch mit zwei und Thomas Esser mit einem Sieg am vorderen Paarkreuz.

Bei Wenigenhasungen überzeugten lediglich das Doppel Kleinhans/Richter, Mathias Pflüger und Stefan Berndt. Weitere Punkte für Naumburg: Botsch/Behnisch, Herget/Robert Jakob, David Behnisch (2), Stephan Herget, Matthias Rabanus.

Bezirksklasse

VfB Eberschütz - TSV E. Naumburg II 9:6. Trotz großem Kampf kehrte der TSV wieder mit leeren Händen nach Naumburg zurück. Mit dieser Niederlage ist der TSV auf einen direkten Abstiegsplatz gefallen. Mit 2:1 und 4:1 hatte Naumburg durch zwei Doppelerfolge und die Spitzenspieler Michael Feiler und Robert Jakob die Führung übernommen. Dann konnten nur noch Roland Auster und Markus Dux zwei weitere Einzelsiege einfahren.

TSV Martinhagen – VfL Veckerhagen 7:9. Überraschende Heimniederlage der Martinhagener. Trotz 35:34-Sätze standen sie nach einem 9:11 im fünften Satz des Schlussdoppels ohne Punkte da.

VfL Veckerhagen – TSV Niederelsungen 6:9. Schicksalsspiel gewonnen. So lässt sich die Begegnung aus Niederelsunger Sicht zusammenfassen. Hilmar Löwenstein und Carsten Meier waren mit jeweils drei gewonnenen Begegnungen die Matchwinner auf Niederelsunger Seite.

TSV Niederelsungen – Tuspo Grebenstein 4:9. Bis zum 2:2 hielten die Gastgeber mit. Doch dann setzte sich die mannschaftliche Geschlossenheit der Gäste durch. Der TuSpo zog davon.

TSV E. Naumburg II - TV Westuffeln 8:8. Nach fast vier Stunden Spieldauer ein gerechtes Unentschieden für die stark kämpfende Eintracht. Besonders stark spielte Simon Thouet, der beide Einzel und mit Roland Auster das Doppel gewann. Naumburg führte sogar mit 8:6, dann aber unterlag Auster im fünften Satz mit 9:11 und das Schlussdoppel ging an die Gäste. (zbv) Foto:  nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.