Tischtennis: Niestetal empfängt Hannover 96 – Auedamm tritt bei Borussia Düsseldorf an

Klangvolle Namen warten

Starke Vorhand: Niestetals Airi Avameri gewann in dieser Saison bisher alle vier Einzel. Foto: Hedler

Kassel/ Niestetal. Auf klangvolle Namen treffen an diesem Wochenende die heimischen Damen-Mannschaften in der 3. Tischtennis-Bundesliga. Während der SC Niestetal den Tabellenführer Hannover 96 zu Gast hat, tritt die KSV Auedamm bei Borussia Düsseldorf an.

SC Niestetal - Hannover 96 (Samstag, 16 Uhr, Turnhalle Karl-Marx-Straße). Vor der Saison hatte der SCN die Hannoveranerinnen neben dem Team aus Staffel zum Meisterschaftsfavoriten ernannt – und das bestätigt die Mannschaft aus Niedersachsen im bisherigen Verlauf eindrucksvoll. Mit vier Siegen aus vier Spielen steht sie mit ihrer herausragenden Spitzenspielerin Katerina Cechovain in der Tabelle ganz oben. Die Tschechin gewann alle ihre acht Partien im Einzel. Verstecken muss sich aber Niestetals Nummer eins Airi Avameri nicht. Auch sie gewann bisher alle ihre vier Einzel und musste dabei erst einen Satz abgeben.

Für den SCN ist es nach dem 6:3-Auftaktsieg gegen die KSV Auedamm und die 2:6-Niederlage vergangene Woche bei Torpedo Göttingen das erste Heimspiel. Derzeit nehmen die Nordhessinnen mit 2:2 Punkten den sechsten Rang ein.

Borussia Düsseldorf - KSV Auedamm (Sonntag, 16 Uhr). Der Vorletzte der 3. Bundesliga empfängt den Letzten. Beide Mannschaften fuhren aus ihren Partien noch keine Zähler ein. Während bei Auedamm 0:6 Punkte zu Buche stehen, sind es bei den Düsseldorferinnen 0:4 Zähler. Von der Papierform her – auf Grundlage der QTTR-Werte – sind die Gastgeberinnen dennoch in der Favoritenrolle. (mko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.