Hessische Titelkämpfe im Tischtennis

Köllner nur ganz knapp geschlagen

Starke Leistung: SVH-Tischtennisspieler Tyler Köllner. Foto:  nh

Kassel. Die hessischen Titelkämpfe der Tischtennis-A-Schülerinnen und -schüler endeten mit dem Favoritensieg von Ayumu Tsutsui (TTC G.-W. Staffel) und dem Außenseitererfolg von Tim Neuhof (TTC Wißmar).

„Trotz dem Fehlen einiger guter Mädchen und Jungen war es ein in der Breite gutes Niveau. Wären allerdings Spielerinnen wie Sophia Klee vom SC Niestetal dabei gewesen, die Titelkämpfen wären um einige Klassen gestiegen“, analysierte Oliver Weber, der zum Trainerstab des HTTV gehört. Von den heimischen Teilnehmern zeigte Julia Heidelbach bei den A-Schülerinnen die beste Leistung. Die Tischtennisspielerin des SC Niestetal wurde Fünfte in der Einzelkonkurrenz und durfte sich im Doppel über den dritten Rang an der Seite ihrer Teamkollegin Tabea Bürger freuen. Bei den Jungen holte der Niestetaler Berkay Demirtas mit Platz neun das beste Resultat, im Doppel wurde er mit Vereinskollege Leon Graf Fünfter.

Tyler Köllner (SVH Kassel) schien bei den C-Schülern seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Bis zum Endspiel hatte er in allen sechs Begegnungen 3:0 gewonnen, wobei er sich in der KO-Runde nacheinander gegen Sean Wilson (SG Wambach), Bennet Teppich (SG RW Büchenberg) und Tim Ecker (TSG Sulzbach) durchsetzte. Im Finale unterlag der Kasseler dann Bastian Schubert mit 8:11, 9:11 und 5:11. Gemeinsam mit Schubert feierte Köllner dann allerdings den Doppeltitel. In allen vier Spielen gaben sie keinen einzigen Satz ab. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.