Komorowski feiert heute den 80. Geburtstag

Hilmar

Eschwege. Für Hilmar Komorowski gibt es heute gleich zwei Gründe zu feiern. Neben seinem 55. Hochzeitstag begeht der frühere Tischtennis-Kreiswart heute seinen 80. Geburtstag.

Neben Tischtennis bildete auch der Schwimmsport in der DLRG den Schwerpunkt in seiner Freizeit. Im Vordergrund stand aber immer der Tischtennis-Sport. Schon als Spieler des TV Hessisch Lichtenau feierte er viele Erfolge in der Mannschaft und im Einzel. Bis vor ein paar Jahren stand er selbst noch aktiv an der Platte und erhielt 2012 die Spielerverdienstnadel Gold 50.

Noch größer sind aber seine Verdienste in der ehrenamtlichen Tätigkeit anzusehen. 40 Jahre lang arbeitete er im Vorstand des TV Hessisch Lichtenau mit, dem er seit 1961 angehört. Von 1966 bis 1995 fungierte er zudem als Tischtennis-Kreiswart im Altkreis Witzenhausen, bis 2004 war er zudem Kreiswart des von ihm aus der Taufe gehobenen Tischtennis-Großkreises Werra-Meißner. Komorowski hatte viele weitere Ämter inne und erhielt dafür die höchsten Auszeichnungen. So zum Beispiel die zweite Ehrenplakette, Ehrennadel Gold mit großem Kranz und die höchste aller Auszeichnungen, die Ehrenmedaille.

Anfang diesen Jahres wurde der Lichtenauer zum Ehrenmitglied des Hessischen Tischtennis-Verbandes ernannt. „Hilmar Komorowski hatte immer die Interessen unserer Region im Blick, hat unheimlich viel geleistet und diese Ehrung mehr als verdient“, sagte Kreiswart Thomas Freitag damals. Mit der Ernennung zum Ehrenmitglied hat Komorowski sämtliche Ehrungen erhalten, die es vom Verband zu verleihen gibt. (mko/nic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.