SV Ermschwerd erwartet den Kreisrivalen TTC Albungen vor einer großen Kulisse

Kreisduell mit viel Stimmung

Top: Die TTC-Spitze mit Nico Beck (vorn) und Karl Simon.

WITZENHAUSEN. In der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren empfängt der SV Ermschwerd den starken Aufsteiger und Kreisrivalen aus Albungen. Zu diesem Duell werden viele Zuschauer erwartet, die sicherlich für eine tolle Stimmung in den Wichtelstuben sorgen werden. Der TV Hessisch Lichtenau hat in der Bezirksliga den ersten Sieg in der Rückrunde eingeplant, und im Verfolgerduell in der Bezirksklasse will der MTV Unterrieden mit einem Erfolg gegen Albungen II wieder auf den dritten Platz vorrücken.

Bezirksoberliga Herren

Ermschwerd - Albungen (Samstag, 17 Uhr). Die Qualität der Gäste aus Albungen wird schon beim Blick auf die Tabelle deutlich. Der TTC belegt mit 23:9-Punkten den vierten Platz und hat nur zwei Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter. Vor allem im Spitzenpaarkreuz haben Vladyslav Guryankin und Rolf Gebhardt gegen Nico Beck und Karl Simon hohe Hürden zu bewältigen, zumal Ermschwerds neuer Spieler aus Polen bisher längst nicht die Erwartungen erfüllte und nur zwei Spiele in der Rückrunde gewann. Auf den anderen Positionen sind beide Kontrahenten ausgeglichen besetzt. Somit ist mit einem engen Spiel mit offenem Ausgang zu rechnen. „Die Gäste bringen sicherlich viele Zuschauer mit und die Stimmung wird super sein“, freut sich SV-Kapitän Michael Tusch schon auf das Duell gegen den Kreisrivalen. Bei Ermschwerd rückt Christoph Heidrich für den fehlenden Michael Wiesendorf ins Team.

Bezirksliga Herren

Richelsdorf II - Hessisch Lichtenau (Samstag, 15.30 Uhr). Mit zwei Niederlagen sind die Lossestädter nicht gut aus der Winterpause gekommen und suchen noch nach ihrer Normalform. Gegen die vom Abstieg bedrohten Gastgeber soll aber der erste Sieg in der Rückrunde gefeiert werden. Zwar fehlt weiterhin Spitzenmann Marc Schmidt, aber die mannschaftliche Geschlossenheit spricht für das Gästeteam um Routinier Frank Rühling.

Bezirksklasse Herren

Neuerode - Ermschwerd II (Heute, 20 Uhr). SV-Kapitän Marco Eyrich und sein Team gelten bei den abstiegsbedrohten Neuerödern als klarer Favorit. Bereits im vergangenen Duell ließen die SV-Akteure nur zwei Punkte zu und peilen in diesem ungleichen Duell einen weiteren Erfolg an.

Reichensachsen II - Ermschwerd III (Samstag, 15.30 Uhr). Beim zurückliegenden Aufeinandertreffen konnte sich keine der beiden Mannschaften einen Vorteil erspielen und man teilte sich die Punkte. Die Gäste können mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Aber die Gastgeber sind nicht zu unterschätzen, denn Willi Ludwig und sein Team erzielten einen Achtungserfolg gegen Nesselröden.

Frieda - Dudenrode (Samstag, 15.30 Uhr). Ein Blick auf die Aufgebote der beiden Mannschaften verspricht eine spannende Begegnung. Beim zurückliegenden 9:4-Sieg der Gastgeber mussten die Dudenröder auf Florian Böttner und Hans-Günter Müller verzichten.

Auch jetzt sind die Erfolgsaussichten nicht hoch, denn auch in diesem Vergleich stehen mit Florian Schober und Jens Rammenstein zwei wichtige Spieler nicht zur Verfügung. Frieda kann wieder auf die Leistungsträger Matthias Schott und Florian Böksen zurückgreifen.

Albungen II - Unterrieden (Samstag, 16 Uhr). In der Vorrunde gab es für das MTV - Sextett einen deutlichen 9:0-Sieg. Allerdings fehlten den Gastgebern seinerzeit drei Stammspieler. An den eigenen Tischen will der starke Aufsteiger mehr Widerstand leisten und sich für die Vorrundenniederlage revanchieren. (yfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.