Kreispokalendrunde: Pokalsieg für SV Reddighausen

Das Jugend-Siegerteam des TSV Ernsthausen: Johanna Tripp, Tim Junghenn und Luca Erkel. Foto: Kaliske

Dodenau. Man könnte von einem Sonntagsspaziergang sprechen, den der SV Reddighausen im Nachbarort Dodenau unternommen hat.

Der Tabellenführer der Kreisliga Herren Süd hat am Sonntag souverän den Tischtennis-Kreispokal in seiner Klasse gewonnen. Die Reddighäuser gaben in drei Spielen nur sieben Sätze ab. Einen echten Heimsieg gab es im Pokal der Herren-Bezirksklasse, der ebenfalls bei der Kreispokalendrunde in Dodenau ausgespielt wurde: Die Gastgeber setzten sich mit 4:1 gegen Volkmarsen durch.

Wirklich spannend war es bei der dreitägigen Endrunde, die der TSV Dodenau in seiner Mehrzweckhalle ausrichtete, nur in der 1. Kreisklasse, wo Kellerwald III zwei 4:3-Siege brauchte, ehe das Trio den Pokal in den Händen halten durfte. Edertal II (2. Kreisklasse), Vöhl III (3. Kreisklasse), Bromskirchen I bei den Damen sowie Ernsthausen (Jugend) und Viermünden (A-Schüler) gewannen relativ klar.

Kreiswart Karl-Friedrich Meyerhöfer und Kreissportwart Harald Ludwig lobten den TSV Dodenau als „gewohnt souveränen Veranstalter“. Positiv: Es waren deutlich weniger Mannschaften nicht angetreten als in der Vergangenheit. (zpd)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.