Tischtennis: TSV siegt 9:5 in Nesselröden – Heimniederlagen für Weser und Hammenstedt

Langenholtensen gewinnt auswärts

Northeim. Nur drei Mal mussten am vergangenen Wochenende im Tischtennis-Bezirk heimische Sextette antreten. Gewinnen konnte lediglich ein Team.

Bezirksoberliga Männer

TSV Nesselröden - TSV Langenholtensen 5:9. In der derzeitigen Bestbesetzung (Andreas Hansch vertrat Michael Nicol) kamen die Gäste gegen einen Hausherren, dem drei Stammspieler fehlten, zu zwei nicht unbedingt erwarteten Punkten. Nach dem 1:4 aus den drei Doppeln und dem ersten Vergleich des oberen Paarkreuzes - nur Jürgen Hohmeier/René Isermann siegten (11:8, 9:11, 11:9, 14:16, 11:8) - war der TSV Langenholtensen am Zug: Hohmeier (3:0), Bernd Gerwig (3:0), Hansch (3:1), Isermann (3:0) und Oliver Jakobeit (3:2 - nach 0:2-Satzrückstand!) spielten eine 6:4-Führung heraus. Gerwig, Hohmeier und Isermann machten - nach dem 1:3 von Jens Brandes - mit 3:0-Siegen den Sack schließlich zu.

Bezirksliga Männer

TSV Hammenstedt - TTG Einbeck 5:9. Die schwarze (Rück-) Serie der Hammenstedter hatte auch gegen die TTG Bestand: Andreas Braun und Boris Rohlheiser, die die fehlenden Jürgen Diedam (an vier) und Markus Fischer (an sechs) vertraten, blieben in ihren beiden Einzeln und Doppeln ohne jeden Punkt. Das war nicht aufzufangen, da das obere Paarkreuz und die Mitte „nur“ ausgeglichen spielten. - Punkte für den TSV: Michael Mauk/Meyer (3:2/11:3), Mauk (3:0 und 3:2/11:7), Jörg Schlappig (3:2/11:6) und Wolfgang Meyer (3:1).

Bezirksklasse Männer

FC Weser - TSV Lauenberg 4:9. Entscheidend war, dass Klaus Elberskirchen und Michael John diesmal in den Einzeln des oberen Paarkreuzes ebenso leer ausgingen wie eingangs in ihrem Doppel (1:3). Das konnten die drei Siege in der Mitte nicht auffangen. - Punkte für den FC Weser: Martin Elberskirchen/Robert Mildner (3:0; Mildner vertrat die fehlende Nummer drei Jörg Dröge), Volkhard Busch (zwei Mal 3:0) und Frank Adler (3:0). (zdz)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.