Spitzenduo souverän - VfL unter Wert geschlagen

Tischtennis-Bezirksoberliga: Lars Merle trumpft auf

Schwalm-Eder. In der Tischtennis-Bezirksoberliga geben sich die Spitzenteams des TTC Sebbeterode/Winterscheid und des TTC Todenhausen keine Blöße.

Bezirksoberliga-Herren 2

TuSpo Michelsberg – TSV Röhrenfurth 9:2

Die Derby-Vorentscheidung fiel, nach Doppelgewinnen von Holland-Jopp/Moritz und Pinhard/Hennighausen, am Spitzenbrett. Hier trumpfte Lars Merle bei seinem Rückrunden-Debüt mit Siegen über Niklas Riedemann (3:0) und Florian Beck (3:1) genauso auf wie Nicco Holland-Jopp (3:0 gegen Beck, 3:1 gegen Riedemann). Die weiteren Einzelsiege erkämpften Steffen Moritz (3:0 gegen F. Lengemann), Daniel Hennighausen (3:0 gegen Allmeroth) und Wolfgang Gill (3:2 gegen Paul Lengemann gewann). Lediglich Jochen Bindszus (3:0 gegen Pinhard) und Beck/Riedemann (3:2 gegen Merle/Gill) konnten sich bei den Gästen behaupten.

TTG Ottrau/Berfa – TTC Dreienberg-Friedewald 8:8

Alexander

Im Schlussdoppel retteten Fieser/Thamer mit einem 3:2 (11:1 im fünften Satz) gegenRoppel/Brauner den Teilerfolg des Drittletzten. Zu Beginn hatten nur Krey/Zinn gepunktet und auch im Top-Paarkreuz sprang lediglich ein Erfolg durch Simon Krey mit 3:0 gegen Markus Schaub heraus. Marvin Roppel war weder von Krey (1:3) noch von Fieser (1:3) zu schlagen. Im zweiten Paarkreuz dominierte Arne Bierwirth mit zwei Siegen über Ulrich Schaub (3:1) und Armin Brauner (3:0). Stark agierte das untere Paarkreuz mit Alexander Thamer (3:1 gegen Wetterau und Egner) sowie Sebastian Zinn (3:1 gegen Egner).

TTV Weiterode II – TTC Todenhausen 3:9

Die Weiteröder gingen durch ihre Top-Spieler Alexander Schäfer (3:1 gegen Hartmann) und Martin Krauß (3:2 gegen Achternbosch) nach gemeinsamem Doppelgewinn mit 3:2 in Führung. Doch ab Brett drei dominierte der TTC durch Marc Luckhart (2), Marc Hofmann, Jona Henrich und Nils Hofmann, die ohne Satzverlust blieben. Im zweiten Durchgang glückte dann auch der „Konter“ am Spitzenbrett von Andreas Achternbosch (3:2 gegen Schäfer) und Rasul Hartmann (3:2 gegen Krauß). Für die Doppelgewinne des Tabellenzweiten waren Achternbosch/Hartmann und M.Hofmann/Henrich verantwortlich.

SC Riebelsdorf – TTC Sebbeterode/Winterscheid 2 :9

Der TTC musste ohne Ferreau antreten, feierte aber nach optimalem Auftakt durch Schwalm/Faust, Diehl//Heynmöller und Otto/Viehmeier einen deutlichen Derby-Sieg. Im Top-Paarkreuz bezwang der aufrückende Marc Diehl Tim Roth mit 3:2 (13:11 im fünften Satz). Dafür revanchierte sich Roth mit einem 3:2 (13:11)-Sieg gegen Markus Schwalm. Den zweiten Einzelerfolg für den Tabellenvorletzten erkämpfte Christian Fenner mit 3:0 gegen Marcel Otto. Die übrigen Einzelgewinner des Tabellenführers waren Diehl und Schwalm (beide gegen Christian Hahn), sowie Christian Viehmeier, Michael Faust und Kim Heynmöller.

Bezirksoberliga-Damen

TTG Morschen/Heina II – TTC Schönstadt II 8:2

Durch die Doppel Flügel/Schmidt und Weinrich/Salzmann legte die TTG-Reserve den Grundstein zum Sieg über die Mittelhessen. Spitzenspielerin Andrea Weinrich zeigte bei ihren beiden 3:2-Erfolgen gegen Nicole Henkel (11:9) und Heike Foks (14:12) im entscheidenden Moment gute Nerven. Für die weiteren Einzelsiege sorgten Julia Salzmann (3:2 gegen Henkel) sowie im zweiten Paarkreuz Stefanie Schmidt (2) und Melanie Flügel.

TTV Weiterode – VfL Verna/Allendorf 8:0

Die glatte Niederlage in Weiterode spiegelt nicht die heftige Gegenwehr des VfL-Quartetts. So gingen die Doppel von Correus/Lesch und Vaupel/Scharff mit 2:3-Sätzen jeweils sehr unglücklich verloren. Und auch im ersten Einzel hatte Silke Scharff beim 2:3 gegen Elisa Göder gute Chancen auf den Sieg. So standen am Ende sieben Satzgewinne, aber kein Spielgewinn auf dem Konto des Aufsteigers. (zdö/zrh) Foto: Kasiewicz/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.