Bezirksoberligist SV Ermschwerd gut drauf

Leicht und locker zu klaren Erfolgen

Ermschwerd. „Wir sind derzeit alle gut drauf“. In wenigen Worten brachte SV Ermschwerds Mannschaftsführer Michael Tusch die momentane Leistungskraft seiner Mannschaft in der Tischtennis-Bezirksoberliga zum Ausdruck. Am vergangenen Samstag setzte sich das SV-Sextett klar mit 9:1 beim SC Riebelsdorf durch, tags darauf schickten die Ermschwerder den TSV Röhrenfurth mit einer 2:9-Niederlage wieder auf die Heimreise.

Die Mannen um den neuen Spitzenspieler Dusan Snasel waren am Ende alle zufrieden. Auch ohne den wegen einer Zerrung pausierenden Rolf Gebhardt wurden sie nur in wenigen Duellen richtig gefordert. In Riebelsdorf mussten sich Michael Wiesendorf und der aus der zweiten Mannschaft aufgerückte Ingo Meyer richtig strecken. Wiesendorf lag gegen SC-Spitzenspieler Christian Hahn bereits mit 0:2-Sätzen hinten, drehte aber ebenso noch das Spiel wie Mannschaftskamerad Meyer zum 3:2-Erfolg. Letzterer holte einen 0:1- und 1:2-Satzrückstand auf und gewann bei der Entscheidung gegen Heinrich Leiser mit 11:9. Lediglich im Doppel überließen Heiko Blessmann und Ingo Meyer ihren Rivalen den Ehrenpunkt.

„Schwerer hatten wir uns die Aufgabe daheim gegen Röhrenfurth vorgestellt, mussten aber nur ein einziges Mal fünf Sätze bestreiten“, sagte Tusch. Und diesen Vergleich gewann er zusammen mit Mirko Müller im Doppel.

In Riebelsdorf punkteten für den SV Snasel/Wiesendorf, Tusch/Müller, Snasel (2), Wiesendorf, Blessmann, Müller, Tusch und Meyer. Gegen Röhrenfurth siegte Ermschwerd nach Punkten von Snasel/Wiesendorf, Tusch/Müller, Snasel (2), Wiesendorf, Blessmann, Tusch, Müller und Heidrich. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.