Bezirksoberliga: Spitzenteam ist zu Gast

Leimsfeld heute nur Außenseiter

Heute gefordert: Leimsfelds Andreas Achternbosch. Foto: nh

Schwalm-Eder. Die Albunger kommen! In der Tischtennis-Bezirksoberliga erwartet RW Leimsfeld mit den Männern des TTC Albungen einen Meisterschaftsanwärter. Die Damen der TTG Morschen/Heina II kreuzen ebenfalls mit Albungen, die als Spitzenreiter anreisen, die Schläger.

Bezirksoberliga-Herren:

RW Leimsfeld – TTC Albungen (Fr. 20 Uhr). Trotz des überzeugenden Sieges in Heringen treten die Leimsfelder als Außenseiter im heimischen DGH gegen den Aufsteiger an. Der überraschte mit einer starken Hinrunde und führte lange Zeit die Tabelle an. Zuletzt aber kam beim aktuellen Tabellendritten Sand ins Getriebe und nach der 5:9-Rückrundenauftakt-Pleite gegen Weißenborn steht das TTC-Sextett unter Druck. Stark besetzt sind die Gäste vorn mit Nico Beck, dessen Rückkehr nach seiner Stippvisite beim TTC Lax Auftrieb gab, und Vize-Bezirksmeister Karl Simon, der zuvor viele Jahre für Ligakonkurrent Richelsdorf spielte. Das Hinspiel in Albungen verloren die Rot-Weißen ohne Sven Scheiwein vor großer Zuschauerkulisse mit 4:9.

Bezirksoberliga-Damen:

TTG Morschen/Heina II – TTC Albungen (So. 11 Uhr). Nach der 1:8-Packung beim Tabellenzweiten in Ihringshausen erwartet das TTG-Quartett in Bestbesetzung jetzt den Spitzenreiter aus dem Eschweger Stadtteil, der den ersten Punktverlust am vergangenen Wochenende in Schönstadt hinnehmen musste.

Das Hinspiel verloren die Morschenerinnen und müssen darauf hoffen, dass die Werrataler um Ines Reifenstahl und Martina Becker nicht mit allen Assen anreisen. (zrh/zdö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.