Verletzte MTV-Spielerin führt Team zum 8:5-Sieg

Leukel besticht mit starkem Willen

Unterrieden. „Das war ein Sieg des großen Willens“, sagte Unterriedens Sprecher Stefan Blum nach dem ungemein wichtigen 8:5-Erfolg der MTV-Damen in der Verbandsliga gegen den SV Unshausen.

Nur ein einziges Mal hatte Unterriedens Quartett bis zu dem Auftritt am vergangenen Samstag in dieser Saison gewonnen und zeigte in diesem Schlüsselspiel eine Top-Leistung und vorbildliche Einstellung.

So biss Spitzenspielerin Bettina Leukel trotz einer schmerzhaften Rückenverletzung auf die Zähne und trug mit zwei gewonnenen Einzeln und im erfolgreichen Doppel an der Seite von Sabine Blum zum Triumph bei. „Die große Belastung und die Einschränkungen in der Bewegung waren bei ihr unübersehbar“, sagte Blum, nachdem die Nummer eins der Gastgeberinnen hauchdünn mit 11:9 im fünften Satz gegen Andrea Nißalla gewonnen hatte. Das zweite Einzel gab Leukel dann kampflos ab und schonte ihre Kräfte für das Duell gegen Vera Leiß, das sie ebenfalls nach fünf Sätzen gewann.

Teamwork

Angesichts der Bedeutung der Begegnung legten sich auch die anderen MTV-Spielerinnen gegen den ohne Top-Spielerin Nadine Bremer angetretenen Rivalen mächtig ins Zeug und trugen mit zum Erfolg bei. Sabine Blum und die starke Kim Brücher gewannen jeweils zwei Einzel, Andrea Schad sorgte für den achten Zähler und schnürte damit den Sack zu.

Punkte Unterrieden: Leukel/Blum (1), Leukel (2), Blum (2), Brücher (2), Schad (1). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.