Tischtennis: Hofgeismars erste und zweite Mannschaft gehen ohne Druck an die Platten

Lockerer Spieltag für den TTC

Kann befreit aufspielen: Andrzej Biziorek und sein Hofgeismarer Team gehen ohne Druck ins Spiel bei Felsberg. Foto: mrß

Hofgeismar. Die beiden oberen Tischtennis-Teams des heimischen Aushängeschilds TTC Hofgeismar können am letzten Spieltag vor der nochmaligen Osterpause ohne Sorgen in Bezug auf Ab- oder aber auch Aufstieg aufspielen.

Hessenliga

Felsberg - TTC Hofgeismar: Beide Teams kennen sich inzwischen sehr gut, denn in der vergangenen Saison spielten sie zusammen eine Klasse tiefer in der Verbandsliga und lieferten sich bereits da interessante Matches. Mit Vorteilen für die Hessentagsstädter, die die Saison auf dem vierten Rang auch abschließen wollen. Die Gastgeber sind zwar drei Ränge tiefer zu finden, aber nach den Rückrunden-Erfolgen gegen Kirtorf-Ermenrod und Flieden stehen sie kurz vor dem endgültigem Klassenerhalt.

Bezirksoberliga

TTC Hofgeismar II - Ihringshausen II (Freitag, 20 Uhr, Sporthalle Würfelturmstraße), Naumburg - TTC Hofgeismar II. Zwei Aufgaben mit unterschiedlicher Schwere: gegen die Fuldataler, die in den letzten Jahren durch Spielerzugänge von außen, aber auch dem Hochziehen von eigenem Nachwuchs zu beachtlicher Spielstärke gelangt sind, ist der gastgebende TTC in der Außenseiterposition. Zumal weil die Gäste die Hoffnung auf den Aufstiegs-Relegationsrang noch nicht ganz aufgegeben haben. In Naumburg sehen sich die Hofgeismarer auch selbst in der Favoritenrolle, doch die begeisterungsfähigen Gastgeber werden ein Stück weit euphorisiert von ihrem Big Point im Abstiegskampf am letzten Wochenende in Korbach sein. (zvz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.