TTC Lüdersdorf macht den Klassenerhalt perfekt

Er war am so wichtigen 9:6-Erfolg mit zwei Einzelsiegen maßgeblich beteiligt: der formstarke Lüdersdorfer Giuseppe Palermo. Foto: Walger

Lüdersdorf. Das war ein perfekter Rahmen, um das Saisonziel zu erreichen. In der proppenvollen Lüdertalhalle bezwang der Aufsteiger den Kreisrivalen TTC Lax-Bad Hersfeld.

Jubel in Lüdersdorf: Mit einem hart erkämpften 9:6-Erfolg sicherte sich der TTC Lüdersdorf den Klassenerhalt in der Tischtennis-Verbandsliga. Dagegen konnte Gegner TTC Lax-Bad Hersfeld seine Minimalchance, der Abstiegsrelegation zu entgehen, nicht nutzen.

Vor dem ersten Aufschlag hatten sich die Hersfelder noch im Vorteil gesehen, denn sie boten erstmals in der Rückrunde Andreas Hahn auf - eine deutliche Verstärkung gegenüber den vergangenen Spielen. Infolge dieser Maßnahme rückte der Routinier Michael Borken ins hintere Paarkreuz und sollte dort, so der Laxer Mannschaftsführer Marc Hannes, für zwei Punkte gut sein.

Eingangs gewannen Nikolas Schade/Tobias Mangold für Lüdersdorf und Marc Hannes/Johannes Schultheis für die Gäste. Als im dritten Doppel Giuseppe Palermo und Patrick Weix gegen Michael Borken/Andreas Hahn ihre erste Rückrundenniederlage einstecken mussten, sahen die einheimischen Zuschauer schon ihre Felle davonschwimmen.

Doch die Lüdersdorfer hielten die Begegnung offen. Nikolas Schade besiegte Alexander Stezjuk. Tobias Mangold unterlag hingegen Marc Hannes. Patrick Börner hatte gegen Johannes Schultheis wenig zu bestellen, während Giuseppe Palermo Andreas Hahn beherrschte.

Die Gäste wahrten jedoch weiterhin ihren knappen Vorsprung, denn Michael Borken bezwang Nils Rüger, während Patrick Weix für Lüdersdorf punktete.

Nun hofften die Gastgeber auf die Wende, aber Nikolas Schade konnte seinen Sieg aus der Vorrunde über Marc Hannes nicht wiederholen. Stattdessen sorgte Tobias Mangold gegen Alexander Stezjuk für den Anschluss. Beim Stand von 6:7 traf Patrick Börner auf Andreas Hahn. Der Lüdersdorfer gewann die ersten beiden Sätze, musste den Ausgleich hinnehmen und lag in der dramatischen Schlussphase des Entscheidungsdurchgangs 7:9, 8:10 und 10:11 zurück. Mit etwas Glück und taktischem Geschick wehrte er die drei Matchbälle ab und leitete mit seinem Sieg die Wende ein.

Denn danach gewann der formstarke Giuseppe Palermo auch sein zweites Einzel und brachte die Lüdersdorfer zu ihrer ersten Führung. Die gaben sie nicht mehr ab.

In heftig umkämpften Fünfsatzspielen rang zuerst Patrick Weix Michael Borken nieder. Nils Rüger bezwang anschließend Klaus Wagner. Damit war der 9:6-Mannschaftssieg perfekt, und die Zugehörigkeit des TTC zur Verbandsliga für die kommende Saison gesichert.

Punkte für Lüdersdorf: Giuseppe Palermo 2, Patrick Weix 2, Nikolas Schade, Tobias Mangold, Patrick Börner, Niels Rüger und Schade/Mangold.

Punkte Lax Bad Hersfeld: Marc Hannes 2, Johannes Schultheis, Michael Borken, Hannes/Schultheis und Borken/Hahn. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.