Tischtennis: Berndt Zweiter vor Wildner

Marc Luckhart lässt nichts anbrennen

Marc Luckhart

Schwalm-Eder. Marc Luckhart setzte sich bei den Spielen um die Tischtennis-Kreisrangliste in Oberaula mit 7:0-Siegen (21:2-Sätze) klar durch. In der Endrunde gab der Todenhäuser lediglich an seine Vereinskameraden Matthias Orth und Valentin Best je einen Satz ab.

Auch in den Gruppenspielen (6:0/18:1) ließ Luckhart nichts anbrennen. Lediglich gegen den der Zweitplatzierte Markus Berndt (TSV Wasenberg) kassierte er in der Endrunde seine einzige Niederlage. Die Vorrunde hatte er ebenfalls mit 6:0-Siegen gewonnen. Dritter wurde Christoph Wildner (TSV Wasenberg/4:3). Andreas Propf (TSV Röhrenfurth) hatte sich zuvor in Zimmersrode bei den Ranglistenspielen der 1. bis 3. Kreisklasse (Endrunde 5:0, Vorrunde 4:0) durchgesetzt.

Ergebnisse

Für die Bezirksvorrangliste, die am 13./14. Mai in Stadtallendorf stattfindet, qualifizierten sich: 1. Marc Luckhart 7:0/21:2 (TTC Todenhausen), 2. Marcus Berndt 6:1/18:10 (TSV Wasenberg), 3. Christoph Wildner 4:3/14:13 (TSV Wasenberg), 4. Marc Werner 4:3/15:14 (TSV Röhrenfurth), 5. Valentin Best 3:4/13/17 und 6. Matthias Orth 2:5/13:18 (beide TTC Todenhausen).

Rangliste Kreisklassen: 1. Andreas Propf 5:0/15:3 (TSV Röhrenfurth), 2. Jürgen Albert 4:1/12:7 (TSV Röhrenfurth). 3. Heinz Meyer 3:2/12:9 (TuS Zimmersrode), 4. Justus Wiegand 2:3/10:9 (TuS Zimmersrode), 5. Markus Junge 1:4/6:12 (TSV Röhrenfurth) und Niklas Dilchert 0:5/0:15 (TSV Spangenberg). (wö) Foto: Kasi/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.