Tischtennis: Hessenligist Hofgeismar braucht in Watzenborn einen hohen Sieg

Meisterschaft oder Relegation?

Hofgeismar. Am letzten Spieltag der Tischtennis-Hessenliga kommt es zum Showdown der beiden überragenden Sextette der Liga. Das Spitzenspiel entscheidet über Aufstieg und Relegation.

Watzenborn-Steinberg - TTC Hofgeismar. Nicht ganz die herausragende Bedeutung spielt dieses Match nach dem 25. Februar, dem Tag, an dem der TTC durch eine fehlerhafte Aufstellung ausgerechnet bei Schlusslicht Richtsberg Marburg, einen 9:4 Sieg in eine kampflose 0:9 Niederlage gewertet bekam. Dort, wo dies wegen eines dann vorgeschriebenen Oberschiedsrichters nicht hätte passieren können, nämlich in der Oberliga, wollen beide Mannschaften in der kommenden Saison spielen.

Ohne den Hofgeismarer Fauxpas wäre die Frage nach dem Ausgang des Spiels vollkommen offen, wobei Prus-Strowski, Schröder & Co. wohl gar ein Remis zum Meistertitel und Direktaufstieg ausgereicht hätte.

Dass die Chance für einen Direktaufstieg bei einem klaren TTC-Sieg – 9:4 oder höher – immer noch da ist, ist trotzdem Fakt. Mannschaftsführer Tobias Knittel und seine Crew werden alles daran setzen, dieses schwere Ziel zu erreichen. Wohl wissend, dass die am 7. Mai stattfindende Oberliga-Relegation die realistischere Option ist.

Wie zuletzt mehrmals, wird auch diesmal Linkshänder und Doppelspezialist Timo Binder als zusätzlicher siebter Spieler die Reise nach Mittelhessen mitmachen.

Hofgeismars Ass Karol Prus-Strowski brennt auf Revanche im Duell der beiden spielstärksten Spieler der Liga: Halbdistanzakteur Florian Müller hatte das Hinspiel knapp mit 3:2 gegen den ehrgeizigen Hofgeismaraner gewonnen. (zvz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.