Tischtennis-Bezirksoberliga: Besse II siegt trotz Mottl-Niederlage

Merle/Ferreau obenauf

Starke Vorstellung: Lars Merle gewann mit Sebbeterode/Winterscheid im Schwälmer Derby in Michelsberg. Foto: Kasiewicz/nh

Schwalm-Eder. Der TSV Besse II sicherte sich mit dem 9:6-Sieg bei RW Leimsfeld die Herbstmeisterschaft in der Tischtennis-Bezirksoberliga. Im Schwälmer-Derby entriss der TTC Sebbeterode/Winterscheid im Schlussspurt dem TuSpo Michelsberg mit 9:7 beide Zähler.

Bezirksoberliga-Herren:

TuSpo Michelsberg - TTC Sebbeterode/Winterscheid 7:9. Die Michelsberger erwischten durch Moritz/Pinhard und Hennighausen/Gill dem besseren Start. Und lagen nach Einzelsiegen von Nicco Holland-Jopp, Stefan Pinhard und Daniel Hennighausen 5:2 vorn. Im zweiten Durchgang setzten sich noch Steffen Moritz (3:0 gegen Ferreau) und Stefan Pinhard (3:2 gegen Otto) zur 7:5-Führung durch. Doch der TTC konterte jeweils im unteren Paarkreuz durch Christian Viehmeier (2) und Sascha Heinmöller (2), die alle vier Partien gegen Wolfgang Gill und TuSpo-Ersatzmann Niklas Beckmann gewannen. Im Spitzenpaarkreuz ragte „Joker“ Lars Merle (3:2 gegen Moritz, 3:0 gegen Holland-Jopp) heraus. In der Mitte setzte sich Kim Heynmöller mit 3:2 gegen Daniel Hennighausen durch. Den entscheidenden Schlusspunkt setzten Merle/Ferreau (2) mit einem 3:1-Sieg gegen Moritz/Pinhard.

RW Leimsfeld - TSV Besse II 6:9. Andreas Achternbosch schaffte es, Besses Petr Mottl mit 3:1 (8:11, 11:9,13:11,11:7) die erste Einzel-Niederlage der Saison beizubringen. Die übrigen Spitzeneinzel gingen aber durch den starken Dirk Mayer (3:2 gegen Hartmann, 3:1 gegen Achternbosch) und Mottl (3:1 gegen Hartmann) an die Edermünder. Der Tabellenführer konnte mit Moritz Beinhauer (jeweils 3:0 gegen Knapp und Thiel) sowie Daniel Lysik (3:0 gegen Ginzel, 3:1 gegen Loos) in jedem Paarkreuz auf einen dominierenden Akteur bauen. Die weiteren TSV-Punkte holten Frank Dittloff (3:1 gegen Ginzel) und Mottl/Mayer. In den Auftaktdoppeln ging die RW-Kalkulation mit Siegen von Achternbosch/Hartmann und Knapp/Loos noch auf. Doch die weitere Einzelausbeute mit Siegen von Wilfried Thiel und Hans-Georg Knapp über Klaus Lückemann und dem 3:2 (13:11 im 5. Satz)-Sieg von Jörg Loos gegen Dittloff, langte nicht.

TTC Lax Bad Hersfeld II - TTC Todenhausen 9:5. Durch Luckhart/M. Hofmann und Velten/Klippert gingen die Frielendorfer zwar mit 2:1 in Führung, konnten dann aber im ersten Einzeldurchgang nur noch einen Sieg von Benjamin Vaupel (3:0 gegen Quant) nachlegen. Auch die Siegesserie von Marc Hofmann riss nach vergebenen Matchball im vierten Satz mit der 2:3-Niederlage gegen Klaus Wagner. Im zweiten Durchgang setzte sich Nils Hofmann mit 3:1 gegen Andreas Hahn durch und Marc Hofmann gewann mit 3:0 gegen Felix Martin.(zrh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.