Tischtennis Verbandsliga der Damen: MTV besiegt Richelsdorf

Direkter Abstieg nicht mehr möglich: Unterrieder Damen nach 8:6 fast am Ziel

Höchste Konzentration: MTV-Spielerin Kim Brücher. Foto: bl

Richelsdorf. Nach zweieinhalb Stunden war es vollbracht. Nach einem nervenaufreibenden Kampf jubelten die Spielerinnen des MTV Unterrieden und ihr Anhang über den 8:6-Erfolg beim TTC Richelsdorf in der Tischtennis-Verbandsliga, der praktisch den Klassenerhalt bedeutet.

„Direkt absteigen können wir jetzt nicht mehr. Selbst wenn wir unser letztes Spiel gegen Kassel Auedamm III verlieren, müsste Richelsdorf abschließend beim designierten Meister Richtsberg II hoch gewinnen, um uns noch auf den Relegationsrang zu verdrängen“, sagte MTV-Sprecher Stefan Blum in der Stunde des Triumphs.

Vorangegangen war ein intensives Match, in dem alle Gästespielerinnen ihren Teil zum Gelingen des großen Ziels beitrugen, auch wenn die beste Verbandsliga-Spielerin in den Reihen des Gegners nicht zu bezwingen war. Erwartungsgemäß gewann Claudia Richter alle drei Einzel und an der Seite von Nathalie Becker auch das Doppel, doch der MTV stellte das wesentlich ausgeglichener besetzte Team.

Blatt gewendet

„Glücklicherweise war die erkältete Kim Brücher rechtzeitig wieder fit und hat mit ihrem ganz wichtigen Sieg gegen Nathalie Becker die Wende eingeleitet“, meinte Stefan Blum. Unterriedens Nummer drei lag nach Sätzen bereits mit 0:2 im Rückstand, zeigte dann aber unglaublichen Einsatz und höchste Konzentration und wendete das Blatt mit dem 11:8-Triumph im fünften Satz.

Punkte MTV: Brücher/Ludwig (1), Leukel (2), Blum (2), Brücher (2), Ludwig (1). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.