Tischtennis-Bezirksklasse: TV Hessisch Lichtenau erwartet TTV Aulatal

Nach Derby-Sieg nachlegen

Wollen mit der TG Großalmerode die ersten Punkte in der Bezirksliga holen: Lars Wunderlich (links) und Christian Brücher. Foto: bl

Witzenhausen. Am zweiten Spieltag der Bezirksliga peilen die Tischtennisspieler der TG Großalmerode in Reichensachsen den ersten Sieg an. Die nächsten beiden Punkte nach dem Derbysieg im Heimspiel über Großalmerode hat sich dagegen der TV Hessisch Lichtenau gegen den TTV Aulatal vorgenommen.

SV Reichensachsen - TG Großalmerode (Samstag, 16:30). Gegen Reichensachsen steht das in Bestbesetzung antretende TG-Sextett erneut vor einer hohen Hürde. Die Gastgeber werden alles dran setzen, um weiterhin in der Erfolgsspur zu bleiben. Schon zu gemeinsamen Zeiten in der Bezirksklasse lieferten sich die beiden Teams meist Duelle auf Augenhöhe, bei dem die Tonstädter aber oft das bessere Ende für sich hatten. „Unser Ziel ist es, die ersten Punkte in der noch jungen Serie zu erzielen“, sagt TG-Kapitän Lars Wunderlich optimistisch.

TV Hessisch Lichtenau - TTV Aulatal (Sonntag, 13 Uhr). Nach ihrem deutlichen 9:4-Auftaktsieg gegen Großalmerode wollen die Lossestädter gegen die Gäste nachlegen und streben deshalb den zweiten doppelten Punktgewinn an. Besonders stark präsentierte sich zuletzt im TV-Trikot Marc Schmidt, der bei seinen Gala-Auftritten gegen Wunderlich und Brücher sogar Mannschaftskamerad Marc Bauer die Schau stahl. Wenn die Lichtenauer erneut als eine homogene Mannschaft ohne große Schwachpunkte auftreten, ist ein Erfolg absolut machbar. (yfs)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.