Nach knappem 8:6 Spitzenreiter

Tabellenführer mit ihrem TTC: Die Schwestern Claudia Richter (links) und Cornelia Ries. Foto: nh

Niestetal. Die Verbandsliga-Tischtennisspielerinnen des TTC Richelsdorf behaupteten sich beim Schlusslicht SC Niestetal III knapp mit 8:6 und führen nun die Tabelle an.

Nach den Doppeln stand es 2:0 für die Wildeckerinnen. Richter/Ries setzten sich 3:0 gegen Heidelbach/Mergard durch. Becker/Schuchardt behielten mitt 3:1 gegen Schorstein/Küntzel die Oberhand.

In diesem Stil ging es für den Favoriten allerdings in den Einzeln zunächst nicht weiter, denn die verliefen ausgeglichen. Auf Richelsdorfer Seite stellte Spitzenspielerin Claudia Richter ihre Klasse wieder unter Beweis. Sie gewann ihre drei Einzel allesamt mit 3:0 Sätzen. Auch auf die Nummer zwei im Team, Nathalie Becker, war Verlass. Sie musste sich nur der besten Niestetalerin, Jana Schorstein, beugen, gewann aber ihre anderen beiden Matches mit 3:2.

Aus dem zweiten Mannschaftsteil der Richelsdorferinnen kam nur ein Zähler. Ihn holte Britta Schuchardt, während Cornelia Ries diesmal leer ausging. Am kommenden Wochenende genießen die Wildeckerinnen zweimal Heimrecht.

Am Samstag um 15.30 Uhr geht es gegen Bottenhorn, tags darauf ab 10 Uhr gegenEschwege. (twa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.