Tischtennis: Unterbau für Kreisleistungszentrum gesucht

Neue Trainingsgruppen auf Vereinsebene 

Schwalm-Eder. Der Trend zeigt nach oben. Mit der Einführung der beiden Tischtennis-Kreisleistungszentren (KLZ) des Schwalm-Eder-Kreises in Edermünde-Besse und Neuental-Zimmersrode 2013 ist das Niveau im Schüler- und Jugendbereich deutlich gesteigert worden.

Was durch zahlreiche Erfolge auf überregionaler Ebene, wie zuletzt der des TuS Zimmersrode als Jugend-Bezirkspokalsieger, dokumentiert wird. Auch die Vereine profitieren, weil die besten Nachwuchsspieler den Sprung in Seniorenmannschaften bis hin zum Spitzenbrett der Bezirksoberliga gut bewältigt haben.

Jetzt möchte der Kreisvorstand - wie beim letzten Jugend-Kreistag beschlossen - als Unterbau für die Kreisleistungszentren entsprechende Trainingsgruppen auf Vereinsebene installieren. Diese Talentgruppen sollen mit bis zu zwölf Kindern aus mehreren, möglichst benachbarten Vereinen, gebildet werden. Trainiert wird unter Anleitung eines fachkundigen Trainers und in inhaltliche Abstimmung mit Kreisjugendlehrwart Ola Einarsson.

„Wichtig ist, dass schon in möglichst frühem Alter mehr als zweimal pro Woche trainiert wird“, betont der schwedische Trainer, „wobei diese Gruppen zusätzlich zum normalen Vereinstraining besucht werden sollen.“ Ziel ist es, dort die Qualität des Training anzuheben und die Basis für eine spätere Aufnahme in den Kader des KLZ zu legen.

Vereine, die eine solche Trainingsgruppe (VTG) in ihrer Halle installieren können oder Talente anmelden möchten, werden gebeten, sich an Vorstandsmitglied Hans H.Neumann (Gilsatal) zu wenden. (zrh)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.