Tischtennis: Bezirksoberliga und Bezirksliga

Nur Niederlagen für Altkreis-Klubs

Hofgeismar. In den drei Spielen auf Tischtennis-Bezirksebene, an denen heimische Klubs beteiligt waren, setzte es nur Niederlagen. Sowohl der TTC Hofgeismar II in der Bezirksoberliga, als auch der TSV Immenhausen eine Klasse darunter, hätten aber mehr Einzel- bzw. Doppelsiege verdient gehabt.

Bezirksoberliga

Ihringshausen II - TTC Hofgeismar II 9:4 (29:21 Sätze). Die Gäste starteten durch eine 2:1 Doppelführung sehr gut in die Partie. Anschließend hatte vor allem Michael Attendorn durch zwei sehr knappe Fünfsatzniederlagen am mittleren Paarkreuz die Möglichkeit, das Match in Richtung Schlussdoppel zu verschieben. Auch Frank Beer unterlag dem jungen Drexler nur hauchdünn. Der frühere Veckerhagener bzw. Breitenbacher Marcel Häfner bekam gegen die starke Hofgeismarer Spitze dagegen keine Schnitte. Punkte: D. Knittel/M. Wetterich mit überragender Leistung gegen Drexler/Tegas, A. Wetterich/Beer, A. Wetterich und Beer.

Bezirksliga

TSV Immenhausen - Elgershausen 7:9 (35:30 Sätze!). Eine mit 270 Minuten Spielzeit extrem lange Begegnung, bei der auf Immenhäuser Seite einzig das Doppel Sascha Samtleben/Stephan Oppermann in einem der sechs über die volle Spieldistanz ausgespielten Matches die Nerven behalten konnte. Ansonsten setzte es gleich fünf Fünfsatzniederlagen für den TSV, der mindestens auf Augenhöhe mit dem spielstarken Aufsteiger agierte und einen ausgezeichneten Kampfgeist an den Tag legte. Punkte: Lessmann/Steinkopf, Samtleben/Oppermann, der starke Ackerbauer (2), F. Stuhldreher, Steinkopf und Oppermann.

SV Espenau - Eschenstruth 7:9 (25:37 Sätze). Im Gegensatz zum Nachbarn Immenhausen war für die Espenauer kaum ein Punktgewinn machbar. Die Eschenstruther Asse Kerst und Henkel, ehemals auch in der Hessenliga tätig, beherrschten bei ihren insgesamt sechs Siegen (jeweils zwei Einzel und ein gemeinsames Doppel) die Szenerie in der Hohenkirchener Sporthalle. Das mittlere Paarkreuz des SVE mit Jürgen Deiselmann und Alexander Neumann glich dieses Handicap zwar in den Einzeln aus, doch insgesamt hatten die Gäste einfach mehr Pfeile im Köcher. Punkte: A. Neumann/Wilhelmy, Deiselmann (2), A. Neumann (2), Wilhelmy (2). (zvz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.