Oberliga-Frauen haben Aufstieg im Visier – Auedamm II personell kaum verändert

Niestetal nimmt neuen Anlauf

Weiter im vorderen Paakreuz: Lisa Herbach vom KSV Auedamm II. Archivfoto: Fischer

Niestetal/ Kassel. Unterschiedliche Ziele verfolgen die Tischtennis-Frauen in der Oberliga. Während der SC Niestetal nach oben schielt, steht für den KSV Auedamm II der Klassenerhalt im Blickpunkt.

SC Niestetal

Der Sportclub, der den Aufstieg zuletzt verpasste, ist durch die Neuverpflichtungen – Katharina Morbitzer kam vom Konkurrenten KSV Auedamm, Ekaterina Moor vom GSV Eintracht Baunatal – sowie die Rückkehr von Janina Ciepluch vom Drittligaabsteiger TTC HS Schwarza ein heißer Meisterschaftskandidat. Gemeinsam mit diesen bilden die zwölfjährige Sophia Klee und die erfahrene Anna-Lena Scherb ein vermutlich schwer zu bezwingendes Team.

Die Niestetalerinnen starten am 26. September in der Gemeindeturnhalle Heiligenrode gegen den Hessenliga-Aufsteiger TSV Langstadt II. KSV Auedamm II

Das Ziel der Reserve der Kasseler Spvgg. Auedamm ist es, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben und sich in der vorderen Tabellenhälfte zu etablieren. Nach ihrer ungefährdeten Meisterschaft in der Hessenliga und dem damit verbundenen Aufstieg tritt Auedamm mit fast unveränderter Mannschaft an.

Im vorderen Paarkreuz tauschten Lisa Herbach sowie Tanja Mau und im hinteren Paarkreuz Margret Söthe sowie Heike Heidelbach ihre Positionen.

Neuzugang Julia Ruhnau vom GSV Eintracht Baunatal kann die Mannschaft allerdings erst im Laufe der Rückrunde nach einem Auslandssemester unterstützen,

Auedamm startet am Samstag beim TTC Lampertheim und präsentiert sich am 27. September in der Sporthalle der Jacob-Grimm-Schule gegen TSV Langstadt II erstmals an heimischen Tischen. (nb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.