Tischtennisspieler aus Echte überzeugt bei seinen Auftritten in der Slowakei und Polen

Nils Hohmeier hofft auf die EM

Reichlich Edelmetall: Nils Hohmeier spielte zuletzt stark auf und hofft nun, auch bei der EM am Start sein zu dürfen. Foto: Steinbrenner/bf

Echte. Großer Erfolg für Nils Hohmeier: Das Tischtennis-Talent aus Echte gewann jetzt an der Seite seines Mannschaftskollegen Tobias Hippler vom Drittligisten TuS Celle den Doppel-Titel bei den Polish Open in Wladyslawowo.

Der 18-Jährige sprach von einem riesen Erfolg. „Wir haben in knappen Situationen den Kopf behalten.“ Doch damit nicht genug: Im Mannschafts-Wettbewerb gewannen Hohmeier, Hippler und Jonah Schlie (Lunestedt) die Bronzemedaille. Der Siegeszug wurde erst im Halbfinale von Japan gestoppt (2:3). „Bis zur Vorschlussrunde haben wir sehr souverän gespielt und gezeigt, dass wir absolut in EM-Form sind.“ Im Einzel erreichte Hohmeier die zweite Hauptrunde.

„Ich habe insgesamt sehr gut gespielt und bin mit viel Selbstvertrauen nach Polen geflogen“, erzählt der Abiturient. Und das hatte seinen Grund. Nur eine Woche zuvor kehrte der kurzfristig nominierte Hohmeier mit drei Medaillen von den Slovak Open zurück. Im Einzel, Doppel (wieder mit Hippler) und mit der deutschen Auswahl, zu der noch Tobias Hippler und Balazs Hutter (Süchteln) gehörten, reichte es zu Bronze.

„Ich bin in guter Form“, strahlt der deutsche Vizemeister und hofft, vom Bundestrainer für die Jugend-EM in Zagreb (8. bis 17. Juli) nominiert zu werden. Insgesamt sieben Spieler, darunter Hohmeier, befinden sich im vorläufigen Aufgebot. Während des zweiten Vorbereitungslehrgangs (22. bis 26. Juni) wird das Quintett nominiert. „Meine Chancen sind sicherlich gut. Ich hoffe, in meinem letzten Jugendjahr noch einmal mit dabei sein zu dürfen.“ Für Hohmeier wäre es die fünfte EM-Teilnahme. (bf)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.