Nina Klaus-Materna sichert dem SV Rennertehausen das Remis

Stellte im letzten Einzel den verdienten Punktgewinn sicher: Nina Klaus-Materna. Foto:  M. Paulus

Rennertehausen. Sie waren ohne große Erwartungen nach Richelsdorf gefahren, die Damen des SV Rennertehausen. Am Ende nahmen sie wie bereits im Hinspiel der Tischtennis-Hessenliga einen unerwarteten Punkt mit - 7:7.

„Das war wieder eine super Mannschaftsleistung“, jubelte Mannschaftsführerin Melanie Landau nach dem Spiel. „Jede Spielerin hat Punkte zum Erfolg beigetragen und damit einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren.“

Dabei war das Rückspiel in Richelsdorf ein Spiegelbild des Hinspiels. Wie schon damals gab es gegen das starke vordere Paarkreuz aus Richelsdorf keinen Punkt. Dafür wurden alle Spiele im hinteren Paarkreuz zu Gunsten des SV Rennertehausen entschieden.

Ute Ernst und Melanie Landau holten dank ihres Sieges im Doppel den ersten Punkt. Da das zweite Doppel aber verloren ging, stand es 1:1. In der Folgezeit gingen die nächsten beiden Punkte an die Heimmannschaft. Jessica Engelbach und Melanie Landau glichen zum Abschluss des ersten Durchgangs zum 3:3 aus.

Im zweiten Abschnitt legte Richelsdorf zwei Siege vor, Rennertehausen glich zum 5:5 aus. In der Schlussrunde brachte dann Ute Ernst den SVR erstmals mit 6:5 in Führung. Richelsdorf glich aus und ging selbst wieder mit 7:6 in Führung. Nun lag es an Nina Klaus-Materna, im letzten Einzel gegen Richelsdorfs Nummer 4 den Punkt zu sichern. Es entwickelte sich ein sehr enges Spiel. Am Ende hatte Klaus-Materna das bessere Ende für sich und entschied den vierten Satz mit 17:15 für sich. (mp)

Mehr lesen Sie in der Dienstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.