MTV Unterriedens Damen gegen Eschweger TSV

Wer ist die Nummer eins im TT-Kreis?

Witzenhausen. Um die Vorherrschaft im Tischtennis- Kreis Werra-Meißner geht es im Duell zwischen dem MTV Unterrieden und dem Eschweger TSV in der Verbandsliga der Damen.

Verbandsliga Damen

Unterrieden - Eschweger TSV (Heute, 20 Uhr). MTV-Spitzenspielerin Bettina Leukel (bisher 14:3-Saisonsiege) und ihre Mannschaft stehen gegen den Kreisrivalen aus Eschwege nochmals vor einer hohen Hürde. Auch die Eschwegerinnen bieten mit Ramona Hoßbach (9:7-Siege) eine gute Nummer eins auf und haben mit Katja Schäfer auch eine ganz starke Spielerin an der vierten Position (13:3-Siege). Beide Mannschaften kennen sich noch gut aus gemeinsamen Zeiten in der Hessenliga und lieferten sich stets offene und hochklassige Duelle. Die Gastgeberinnen setzen natürlich erneut auf Bettina Leukel und Sabine Blum, hoffen auch auf den einen oder anderen Punkt von Kim Brücher und Andrea Schad. Eschwege stellt das mannschaftlich etwas ausgeglichenere Quartett dagegen und bietet neben Hoßbach noch Petra Körner, Ilona Wirth und Katja Schäfer auf.

Bezirksliga Damen

Uengsterode - Niestetal IV (Heute, 20 Uhr). Die Gastgeberinnen zeigten beachtliche Leistungen in der Vorrunde. Sie liegen nur zwei Punkte hinter Wattenbach auf dem zweiten Tabellenplatz und wollen ihre Siegesserie von sechs Spielen ohne Niederlage weiter ausbauen. Mit der Spielgemeinschaft aus dem Niestetal kommt kein unbekannten Gegner. Das TTV-Quartett zeichnet sich durch mannschaftliche Geschlossenheit und die Stärke der Doppel aus. Dementsprechend sind TTV-Sprecherin Kerstin Ringleb und ihre Mitstreiterinnen an eigenen Tischen favorisiert. (yfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.