Tischtennis-Hessenliga

Nur drei Spieler punkten für SV Ermschwerd

+
Siegerfaust: Wieder nicht zu besiegen war SV Ermschwerds Ass Dusan Snasel.

Felsberg - Ohne den erkrankten Michael Wiesendorf reichte es für den SV Ermschwerd nicht zu den erhofften Punkten beim TSV Eintracht Felsberg in der Tischtennis-Hessenliga. Ärgerlich war die 6:9-Niederlage für SV-Spieler Jonas Blum aber deshalb, weil seine Mannschaft einige Male dicht am Teilerfolg dran war.

„Heiko Blessmann hat gegen Andy Zimmermann schon mit 2:1-Sätzen geführt, ehe sich der Felsberger besser auf Heikos Schlägermaterial eingestellt hat. Auch mein zweites Einzel gegen Michael Biedebach war hart umkämpft“, sagte Blum. Am Ende hatte Felsbergs Nummer fünf aber mit 3:1-Sätzen die Nase vorn, nachdem alle Durchgänge jeweils nur mit zwei Punkten Unterschied geendet hatten.

So reichten den Gästen an diesem Tag die fünf Punkte der beiden überragenden tschechischen Spitzenspieler Dusan Snasel und Jiri Tomaniec im Einzel und Doppel wieder nicht, da nur Jonas Blum ein Mal in fünf Sätzen gegen Philipp Tonn punktete.

Heiko Blessmann, Christoph Heidrich und der aus dem zweiten SVE-Team aufgerückte Michael Tusch gingen leer aus.

Für die Ermschwerder ist vor dem abschließenden Hinrundenspiel am 8. Dezember in Fulda aber noch nichts verloren. „In Bestbesetzung können wir sicherlich mithalten und bei einem möglichen Sieg sieht dann wieder alles ganz anders aus“, so Jonas Blum.

SVE: Snasel/Tomaniec (1), Blessmann/Blum, Heidrich/Tusch, Snasel (2), Tomaniec (2), Blessmann, Heidrich, Blum (1), Tusch.  eki

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.