Tischtennis: TTC Burghasungen holt sich Halbzeittitel in der Bezirksoberliga - Nothfelden patzt in der Bezirksklasse

Ohne Punktverlust durch die Vorrunde

Rückschlag im Aufstiegsrennen: Uwe Wagner verlor mit Nothfelden in Eberschütz. Archivfotos:  Hofmeister

WOLFHAGEN. Große Freude im Lager des TTC Burghasungen. „Hurra, Herbstmeisterschaft“, jubelten die Spieler aus dem Zierenberger Ortsteil nach dem 9:1 in Ihringshausen. Mit zwei Punkten Vorsprung auf Anzefahr geht der TTC in die Rückrunde der Tischtennis-Bezirksoberliga.

Eine enttäuschende Vorstellung bot der SV Nothfelden in der Bezirksklasse beim 5:9 in Eberschütz, wodurch statt der erhofften Herbstmeisterschaft vorerst nur der zweite Tabellenplatz bleibt. Entscheidend für die Niederlage war der Komplettausfall des mittleren und hinteren Paarkreuzes. Ganz anders die Leistung von Naumburg in der Bezirksliga. Der TSV schaffte zum Vorserienabschluss die Überraschung und holte beim Tabellenführer SVH Kassel einen Punkt.

Bezirksoberliga

TSV Ihringshausen II - TTC Burghasungen 1:9. Elfter Sieg im elften Spiel. Mit einer beeindruckenden Leistung kam der TTC zu einem glatten 9:1. Lediglich eine Begegnung mussten die Burghasunger im Doppel abgeben. Und das im fünften Satz. Bei allen weiteren Spielen verlor der TTC insgesamt nur noch vier Sätze. Mit dem Halbzeittitel erreichte Burghasungen das erste Etappenziel. Der TTC hat den Wiederaufstieg im Blick.

Für Burghasungen punkteten Krug/Löhle, Fürsch/Walter, Wiegand (2), Krug, Löhle, Walter, Heidelbach und Fürsch.

Bezirksliga

SVH Kassel III - TSV E. Naumburg 8:8. Nach 2:1-Führung aus den Doppeln kamen im ersten Durchgang lediglich noch zwei Punkte durch Thomas Esser und Stephan Herget hinzu, so dass der Gastgeber knapp mit 5:4 in Front lag. Im zweiten Durchgang lief es besser. Matthias Botsch, Thomas Esser, David Behnisch und Stephan Herget setzten sich allesamt in 5-Satz-Spielen durch und übernahmen mit 8:6 die Führung. Matthias Botsch/David Behnisch konnten im Schlussdoppel die 2:0-Satzführung nicht verwerten und unterlagen im Entscheidungssatz mit 8:11. Das war die einzige 5-Satz-Niederlage, alle andere sieben 5-Satz-Spiele gewann der TSV. Eine tolle Mannschaftsleistung der Naumburger, die mit 15:7 Punkten die Vorserie als Tabellendritter abschließen.

Bezirksklasse

VfB Eberschütz – SV Nothfelden 9:5. Nach nur einem gewonnenen Eingangsdoppel durch Wagner/Kissling brachte die starke Nothfelder Spitze mit Wagner gegen Rode und Bielefeld gegen Andreas Gleichmann den SVN 3:2 in Führung. Vier in Folge verlorene Spiele von Kissling, Teppe, Masche und Halle brachten den SVN allerdings vorentscheidend auf die Verliererstraße.

Wagner und Bielefeld konnten den Rückstand noch einmal verkürzen, doch die anschließenden Niederlagen von Kissling, Teppe und Halle besiegelten die Nothfelder Niederlage. Für Nothfelden erfolgreich: Wagner/Kissling, Wagner, Bielefeld (je 2).

TSV Martinhagen – TV Westuffeln 0:9. Die Gastgeber verloren deutlich. Der Tabellenführer musste in Martinhagen allerdings zwei Stunden lang kämpfen.

TSV E. Naumburg II - SV Espenau II 5:9. Bis zum Stand von 4:6 hielt Naumburg mit. Dann zeigte der Tabellendritte Espenau seine Stärke und gewann die letzten drei Spiele. Als Tabellenvorletzter schließt Naumburg die Vorserie ab.

Roland Auster/Simon Thouet, Michael Feiler, Robert Jakob, Roland Auster und Simon Thouet punkteten für den TSV II. (zbv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.