Bezirksoberliga: Ottrau mit Rückwind in Richtung Relegation

Otto sichert Derbysieg

Marcel

Schwalm-Eder. Der TTC Sebbeterode/Winterscheid behauptete mit dem 9:6-Derbysieg beim TTC Todenhausen den zweiten Rang in der Tischtennis-Bezirksoberliga – und hofft weiter auf die Chance zur Aufstiegs-Relegation. Rückenwind für die Abstiegs-Relegation gibt der TTG Ottrau/Berfa ihr 9:6-Erfolg gegen Weiterode.

TTC Todenhausen – TTC Sebbeterode/Winterscheid 6:9. Den entscheidenden Vorsprung erkämpfte sich der Tabellenzweite durch drei Doppelgewinne von Diehl/Heynmöller, Ferreau/Schwalm und Otto/Viehmeier. In den Einzeln agierten die Frielendorfer auch ohne Achternbosch und Henrich auf Augenhöhe. Besonders stark trumpfte Marc Luckhart in den Top-Duellen gegen Christoph Ferreau (3:1) und Markus Schwalm (3:2) auf. Auch Rasul Hartmann (2:3 gegen Ferreau) konnte sich gegen Schwalm mit 3:1 durchsetzten.

In der Mitte war Gäste-Kapitän Marcel Otto mit zwei 3:1-Erfolgen über Marc und Nils Hofmann der Matchwinner. Marc Diehl musste sich mit 2:3 (4:11 im fünften Satz) gegen Nils Hofmann beugen, setzte sich aber mit 3:0 gegen Marc Hofmann durch. Im unteren Paarkreuz ragte beim Tabellenvierten das nachrückende Talent Valentin Best mit Siegen über Kim Heynmöller (3:1) und Christian Viehmeier (3:2/11:9) heraus. Beide Sebbeteröder revanchierte sich dafür mit Erfolgen gegen Kai Luca Ponzer.

TSV Röhrenfurth – TV Heringen 9:0. Da die Vierbuchenhalle belegt war, musste die Partie kurzfristig nach Neuenbrunslar verlegt werden. Dort hatten der TSV wenig Mühe mit dem Tabellenschlusslicht, das nur fünf Akteure zur Stelle hatte. Lediglich Niklas Riedemann (3:1 gegen Kallenbach) und Florian Beck (3:1 gegen Duben) gaben Einzelsätze ab. Jochen Bindszus, Frank Lengemann, Paul Lengemann und Marc Werner verbuchten Drei-Satz-Erfolge und auch die umformierten Doppel Riedemann/P. Lengemann, Beck/F. Lengemann und Werner/Bindszus setzten sich klar durch.

TTG Ottrau/Berfa – TTV Weiterode II 9:6. Fünfter Saison-Sieg für den Drittletzten. Aus den drei äußerst engen Fünf-Satz-Eingangsdoppeln kam die TTG mit Siegen von Fieser/Thamer und Krey/Zinn positiv heraus. „Vorn“ konnte nur Simon Krey mit 3:1 gegen Alexander Schäfer punkten. Dahinter räumten Arne Bierwirth, der jeweils im Entscheidungssatz gegen Roland Stauffenberg und Martin Krauß gewann, Dan Dimitru Dragos (3:1 gegen Krauß), Sebastian Zinn (3:0 gegen Lorey, 3:1 gegen Bachmann) und Alexander Thamer (3:0 gegen Bachmann) ab.

SC RW Riebelsdorf – TuSpo Michelsberg 1:9. Durch Pinhard/Gill (3:2 gegen Hahn/A.Sauer/), Holland-Jopp/Moritz (3:0 gegen C. Fenner/Schmitt) und Hennighausen/Döring (3:1 gegen M. Fenner/M. Sauer) zogen die Michelsberger gegen die ohne Roth antretenden Gastgeber schnell davon. Auch in den Einzeln dominierte der TuSpo durch Nicco Holland-Jopp (2), Steffen Moritz, Daniel Hennighausen, Jens Döring und Stefan Pinhard, der mit dem 3:0-Erfolg über Michael Fenner seine lange Rückrunden-Durststrecke beendete. Den Ehrenpunkt für Riebelsdorf erkämpfte Reservist Günter Schmitt mit 3:0 gegen Wolfgang Gill. (zrh) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.