Tischtennis-Herren: 4:9 in Röhrenfurth / Großalmerode und Hessisch Lichtenau siegen

SVE patzt zum Auftakt

Freude über Auswärtssieg: Frank Oehl (li.) und Uwe Kugeler von der TG Großalmerode. Foto: bl

WITZENHAUSEN. Ohne ihren Spitzen-Tischtennisspieler Rostislav Ciz kassierten die Ermschwerder zum Saisonstart in der Bezirksoberliga eine Niederlage. Großalmerode und Hessisch Lichtenau sicherten sich dagegen in der Bezirksliga jeweils deutliche Siege.

Bezirksoberliga Herren

TSV Röhrenfurth - SV Ermschwerd (30:23-Sätze) 9:4. Nach den drei Doppel-Pleiten zum Auftakt war die Partie fast schon entschieden. „Das darf uns nicht passieren“, haderte SVE-Kapitän Michael Tusch. In den Einzeln kämpften die Ermschwerder verbissen um jeden Punkt, aber die Wende gelang nicht mehr. Dabei spielten die unglücklichen Niederlagen im hinteren Paarkreuz von Christoph Heidrich gegen Christian Schmelig und Mirko Müller gegen Frank Lengemann, die beide im fünften Satz verloren, eine entscheidende Rolle. Zu stark war auch Röhrenfurths Florian Beck, der gegen Michael Wiesendorf und Rolf Gebhardt punktete. „Jetzt heißt es Mund abputzen und nächste Woche gegen Michelsberg gewinnen“, gab Tusch das Nahziel vor.

Bezirksliga Herren

SV Reichensachsen - TG Großalmerode (21:32-Sätze) 5:9. In Bestbesetzung feierte die TGG im zweiten Saisonspiel den ersten Sieg. Kapitän Lars Wunderlich und seine Mitstreiter mussten für die ersten Punkte aber mächtig schwitzen. Den Grundstein legten die Doppel Lars Wunderlich/Christian Brücher und Alexander Weiland/Marcel Roth. Besonders stark im TG-Trikot präsentierten sich Christian Brücher und Frank Oehl, die mit jeweils zwei Punkten glänzten. „Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem verdienten Sieg“, lautete das Fazit von Wunderlich.

Punkte Großalmerode: Lars Wunderlich/Christian Brücher (1), Alexander Weiland/Marcel Roth (1), Christian Brücher (2), Lars Wunderlich (1), Uwe Kugeler (1), Alexander Weiland (1), Frank Oehl (2).

TV Hessisch Lichtenau - TTV Aulatal (29:6-Sätze) 9:1. Leichtes Spiel hatten die Lossestädter gegen einen Gegner mit Personalsorgen, der nur mit fünf Stammspielern antrat. Spannend machten es Marc Schmidt/Frank Rühling im Doppel gegen Wolfert/Feik. Das TV-Duo benötigte den Entscheidungssatz zum Sieg. Weniger erfolgreich verlief die Partie für Jörg Dach. Er glich nach einen 0:2-Satzrückstand auf 2:2 aus, um das Spiel im fünften Satz doch noch zu verlieren.

Punkte Hessisch Lichtenau: Marc Schmidt/Frank Rühling (1), Marc Bauer/Jörg Dach (1), Marc Bauer (2), Marc Schmidt (1), Frank Rühling (1), Lucas Thümling (1) und zwei Punkte kampflos. (yfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.