Bezirksoberliga: Röhrenfurth gewinnt dank Schlussdoppel zwei Punkte in Riebelsdorf

Pinhard stemmt sich gegen Pleite

Feierte mit Morschen/Heina II einen gelungenen Saisonabschluss: Julia Salzmann. Foto: Kasiewicz/nh

Schwalm-Eder. Der TTV Altenbrunslar/Wolfershausen wahrte in der Tischtennis-Bezirksoberliga mit einem 9:4-Derbysieg gegen den TuSpo Michelsberg seine Meisterschaftschancen.

Bezirksoberliga-Herren:

TTV Altenbrunslar/Wolfershausen – TuSpo Michelsberg 9:4. „Drei Spieler spielten trotz Grippe, da war heute einfach nicht mehr drin“, klagte Gäste-Kapitän Steffen Moritz, der ebenso wie Nicco Holland-Jopp betroffen war. Beide holten zwar ein Doppel, doch in den Einzeln setzte sich nur Holland-Jopp mit 3:2 (11:8) gegen Thomas Dardat durch. Den stärksten Eindruck im TuSpo-Sextett hinterließ Stefan Pinhard, der seine Spiele jeweils gewann. Die Gastgeber hatten ihren herausragenden Akteur in Philipp Tonn (3:0 gegen Moritz, 3:1 gegen Holland-Jopp). Für die weiteren Einzelgewinne des Tabellendritten waren Thomas Dardat (3:1 gegen Moritz), Michael Dittmar und Manuel Aina (jeweils gegen Gill) sowie Ulrich Most (3:2 gegen Dickel) und Nicolai Weigel (3:1 gegen Beckmann) verantwortlich. Im Doppel hatten die Edertaler durch Tonn/Dardat und Aina/Most Oberwasser.

TTC Sebbeterode/Winterscheid – TTC Lüdersdorf 5:9. Die Sebbeteröder gewannen das Auftaktdoppel durch Ferreau/Schwalm, gerieten dann aber gegen den Spitzenreiter schnell 1:6 in Rückstand. Drei Siege von Christian Viehmeier (3:0 gegen Sven Rüger), Marc Diehl (3:0 gegen Nils Rüger) und Christoph Ferreau, der das Top-Einzel mit 3:1 gegen Nikolas Schade gewann, ließen wieder Hoffnung aufkeimen. Doch nur Marcel Otto legte beim 3:1-Erfolg gegen Giuseppe Palermo nach.

RW Riebelsdorf – TSV Röhrenfurth 7:9. Die Entscheidung fiel erst im Schlussdoppel, das Beck/Riedemann mit 3:0 (14:12, 11:8, 11:8) gegen Roth/Sauer gewannen. Schon zu Beginn waren die Gäste durch Beck/Riedemann und Lengemann/Bindszus erfolgreich. Und hatten dann mit Florian Beck (3:0 gegen Hahn, 3:1 gegen Roth) und Jens Döring (3:1 gegen Sauer, 3:0 gegen C. Fenner) zwei herausragende Einzel-Akteure in ihren Reihen. Den Rest besorgten Frank Lengemann und Marc Werner. Die Rot-Weißen hatten ihren stärksten Akteur in Sascha Heinmöller (3:0 gegen Lengemann, 3:1 gegen Bindszus). Zudem punkteten Tim Roth, Michael Fenner, Christian Hahn, Arthur Sauer und das Doppel Roth/Sauer (3:0 gegen Döring/Werner).

Bezirksoberliga-Damen:

TTG Morschen/Heina II – TTC Schönstadt II 8:4. Nach Doppelgewinnen von Salzmann/Weinrich und Flügel/Schmidt war Julia Salzmann mit drei Einzelsiegen die herausragende Einzel-Akteurin. Stefanie Schmidt (2) dominierte im zweiten Paarkreuz. Das Schlüsselspiel jedoch gewann die Nummer drei Melanie Flügel mit 3:2 (11:8 im Entscheidungssatz) gegen Schönstadts Nummer eins Heike Foks. (zdö/zrh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.