Tischtennis-Kreispokale: Brunsen, Altgandersheim, Elvershausen und Sievershausen erfolgreich

Rhume-Pokal geht nach Langenholtensen

Northeim. Seine sechs Pokale hat der Tischtenniskreis Northeim/Einbeck am Wochenende vergeben. Hier ein Überblick über die Ergebnisse.

MÄNNER

Niedersachsenross: In Odagsen setzte sich im Endspiel der TSV Brunsen mit 5:0 gegen den Ausrichter durch. Den Sprung ins Finale schafften der Pokalsieger durch seinen 5:3-Sieg über Ellensen und der Finalist mit dem 5:3 über Amelsen.

Solling-Pokal: Diesen Pokal sicherte sich der SV Altgandersheim mit seinem 5:2 über den Endrunden-Ausrichter Langenholtensen IV. Schon im Halbfinale hatte Altgandersheim mit dem 5:1 über Hammenstedt III ein heimisches Pokal-Trio aus dem Rennen geworfen. Die Langenholtenser räumten auf dem Weg ins Endspiel Gladebeck mit 5:3 aus dem Weg.

SV Altgandersheim - TSV Langenholtensen IV 5:2 (TSV: Burkhard Müller-Salskarn und Christian Huuk).

TSV Hammenstedt III - SV Altgandersheim 1:5 (Punkt für Hammenstedt: Thomas Kerl).

TSV Gladebeck - TSV Langenholtensen IV 3:5 (Gladebeck: Thomas Althaus 3; Langenholtensen IV: Müller-Salskarn 2, Karsten Döring 1, Huuk 2).

Weserbergland-Pokal: Bei dem in Dögerode ausgespielten Cup bezwang Elvershausen II im Endspiel die SSG Trögen/Üssinghausen mit 5:1. In den Halbfinalspielen hatten sich die Finalisten wie folgt durchgesetzt: Elvershausen II mit 5:1 über Drüber II und Trögen 5:0 über Ahlbershausen III.

Rhume-Pokal: In der zweiten vom TSV Langenholtensen ausgerichteten Endrunde holte sich ein heimisches Pokal-Trio den Cup. Der TSV Langenholtensen V gab im Endspiel Lauenberg IV mit 5:1 das Nachsehen. Ins Endspiel zogen die Finalisten mit 5:4-Siegen ein: Lauenberg über Dörrigsen III und Langenholtensen über Bollensen III. Spiele mit heimischer Beteiligung:

Lauenberg IV - TSV Langenholtensen V 1:5 (Langenholtensen: Peter Forcht 2, Daniel Schwetka 2, Nils Isermann 1).

TSV Langenholtensen V - TSV Bollensen III 5:4 (Langenholtensen: Schwetka 3, Forcht 1, Isermann 1; Bollensen: Timo Harenkamp 2, Nico Harenkamp, Patrick Flader).

FRAUEN

Leine-Pokal: Bei der zweiten in Odagsen ausgerichteten Endrunde (neben dem Niedersachsenross) holte sich Sievershausen den Pokal mit einem 5:4 über TTC Kuventhal-A.. Der einzig heimische Vertreter, der TSV Gladebeck, war im Halbfinale gegen den TTC mit 2:5 ausgeschieden. Die Gladebecker Siege holte Angela Frerking.

Ilme-Pokal: Hier setzte sich Elvershausen im Finale mit 5:3 gegen Fredelsloh durch. Die Punkte holten Fabienne Rien (3) und Marie Schütte (2). Für Fredelsloh waren Jutta Arnemann (2) und Edda Reitemeier erfolgreich. Im Halbfinale hatte Elvershausen knapp gegen Wellersen die Nase vorn (5:4). Marie Schütte und Merit Rien siegten jeweils nervenstark in fünften Sätzen. Der TSV Fredelsloh hatte sich mit 5:2 gegen die SG Hillerse behauptet. (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.